Corona Siegel Fernstudium Check

Fernstudium sicher 100 % von zu Hause aus

Corona Siegel Fernstudium Check Text

Diese Zeit für Ihre Karriereentwicklung nutzen

FernstudiumCheck.de initiiert während der Corona-Pandemie die Initiative #sicherstudieren. Wir sind natürlich dabei. Denn unsere Teilnehmenden studieren bereits seit unserer Gründung vor 10 Jahren 100 % ortsunabhängig sowie zeitlich und inhaltlich flexibel.

Wie geht #sicherstudieren bei der DAM?

Das DAM-Fernstudium baut auf akademisch fundierten Studienbriefen zum Selbststudium auf. Diese vermitteln das nötige Wissen. Durch integrierte Übungen, Selbstkontrollfragen und Beispiele finden sich schnell Ansätze für den Praxistransfer. Der Wissenszuwachs kann in onlinebasierten Prüfungen bewiesen werden. Feedback und persönliche Unterstützung gibt jederzeit unser versiertes Tutorenteam. Und zum direkten Austausch und zur Vertiefung führt dieses auch ergänzende Online-Sessions durch.   

Angebote der DAM während der Corona-Pandemie

Bei uns läuft aber nicht nur das Fernstudium wie gewohnt, wir wollen auch einen unterstützenden gesellschaftlichen Beitrag leisten: In den Monaten Mai, Juni und Juli 2020 verloste die DAM je ein Vollstipendium für den Lehrgang Geprüfte/r Kulturmanager/in (DAM) im Wert von je 2.200 EUR. Damit können wir die besonders stark betroffene Kulturbranche rasch tatkräftig, unbürokratisch und gleichzeitig nachhaltig unterstützen. Und für alle, die es wirtschaftlich erwischt hat, bieten wir einen leichten Zugang zu unserer DAM-Ermäßigung auf alle Lehrgänge von 15% an.

Kundenstimme Sabine Sachse Stipendiatin Kulturmanagement

Kundenstimme Sabine Sachse Stipendiatin Kulturmanagement

Mein Name ist Sabine Sachse, 46 Jahre alt und Dipl. Soz-Päd. Ich habe bei Instagram die Werbung der DAM bekommen, mit der die Stipendien für Kulturmanagement angeboten wurden. "Versuch macht klug", dachte ich, da ich mich gerade beruflich in Richtung Social-Media und Kulturarbeit umorientiere. Gerade absolviere ich ein Langzeitpraktikum im Archäologischen Museum Hamburg. Bei der ersten Verlosung hatte ich kein Glück, dann aber bei der zweiten. Ich konnte es kaum glauben. Das passt so großartig zu meinen Plänen. Dann kam Ende Mai das Paket mit den Lernbriefen... Was soll ich sagen - eine großartige Chance!