Gemäß sozialistischer Wirtschaftslehre sind viele ärmere Länder in Bezug auf die wirtschaftliche Entwicklung von den Industrieländern abhängig. Diese Abhängigkeit (Depen­denz) besteht, da die weltweite wirtschaftliche Entwicklung weitgehend durch von Industrie­ländern determinierte Faktoren bestimmt wird (Importnachfrage/Exportangebot, Investi­tions­­entscheidungen ausländischer Unternehmen, technische Weiterentwicklung und Kredit­be­willigung ausländischer Banken). Entwicklungsländer erleiden so im internationalen Han­del Nachteile, die ein Aufholen ihres Entwicklungsrückstands verhindern und somit eine Ursache der Unterentwicklung darstellen.

Aus unserem Studienbrief Internationales Management von Prof. Mauro F. Guillén und Prof. Esteban García-Canal.

Consent Management mit Real Cookie Banner