Der Kostenvorteil dient dazu, die Wettbewerbsfähigkeit auf Märkten zu messen. Diesem volkswirtschaftlichen Konzept liegt die Idee zugrunde, dass die zur Herstellung eines Gutes notwendigen Kosten einen entscheidenden Einfluss auf dessen Absetzbarkeit haben. Angewendet wird das Konzept insbesondere beim Handel auf internationalen Märkten im Rahmen der Außenhandelstheorie. Kostenvorteile können sowohl absolut als auch komparativ, also im Verhältnis zu anderen Gütern, auftreten.

Aus unserem Studienbrief Internationales Management (Modul 1235) von Prof. Mauro F. Guillén und Prof. Esteban García-Canal.

Consent Management mit Real Cookie Banner