Zurück zur Glossar-Übersicht

Lernende Organisationen (Senge)

Eine Organisation, die auf innere und äußere Reizen reagiert, diese reflektiert und sich ihnen anpasst, wird als Lernende Organisation bezeichnet. Dabei ist der Terminus der Lernenden Organisationen insofern etwas unglücklich gewählt, weil es stets die Akteure innerhalb einer Organisation sind, die lernen können, nicht die Organisation selbst.

Lernende Organisationen passen sich neuen Bedingungen an, indem sie Veränderungen als Anregung verstehen, sich den veränderten Bedingungen anzupassen.

In seinem Buch „The Fifth Discipline” beschreibt Peter M. Senge fünf Fertigkeiten, die seines Erachtens unverzichtbar sind auf dem Weg zur Lernenden Organisation. Organisationen, die sich zu Lernenden Organisationen entwickeln wollen, benötigen nach Senge: eine gemeinsame Vision, Denken in Systemen, Teamlernen, mentale Modelle und individuelle Selbstverbesserung.

 

Lernen auch Sie als Führungskraft dazu – unsere Podcastreihe Wirksam als Führungskraft? steckt voller Ideen. Und unser ManagementJournal dazu.

Consent Management mit Real Cookie Banner