„Sozialsponsoring” ist eine spezielle Form der Unterstützungsleistung für gemeinnützige Einrichtungen, Bildungsstätten und Projekte durch ein Unternehmen oder eine Einzelperson (Sponsor) mit Dienst-, Sach- oder Geldleistungen. Durch Sozialsponsoring werden z. B. Behindertenvereine, Kindergärten und Schulen, aber auch weltweite Entwicklungsprojekte gefördert. Sozialsponsoring hilft bei der Lösung sozialer, gesellschaftlicher und humanitärer Probleme und bildet gleichzeitig einen Teil der Kommunikations- und Marketingstrategie des fördernden Sponsors.
Der Sponsor bringt durch seine öffentlich erkennbaren Zuwendungen sein Engagement und sein gesellschaftliches Verantwortungsbewusstsein zum Ausdruck. Er leistet seine Unterstützung in Erwartung einer Gegenleistung in Form einer öffentlichkeitswirksam positiven Darstellung seines Unternehmens, einer Dienstleistung oder eines Produkts. Sozialsponsoring dient damit im Rahmen einer Marketinggesamtstrategie dem Aufbau und der Pflege eines bestimmten öffentlichen Profils des Sponsors.
Die Grenzen zwischen klassischer Werbung und Sozialsponsoring sind fließend: Ein dauerhafter Nutzen einer auf Sozialsponsoring gestützten Profilierungsstrategie eines Sponsors setzt eine glaubwürdig präsentierte und gelebte Verbindung zwischen Sponsor und dem unterstützten Projekt voraus.

Consent Management mit Real Cookie Banner