Logo ManagementJournal
27. September 2016 | von Dipl.-Kommunikationswirt Klaas Kramer

08: Woher nehmen Unternehmer die Kraft?

Die unternehmerische Kraftquelle schlechthin ist erstaunlicherweise dort zu finden, wo am meisten der Schuh drückt, dort wo der Unternehmer ein hohes Maß an Unzufriedenheit spürt. Dort nämlich klaffen Anspruch und Wirklichkeit am meisten auseinander. Diese Unzufriedenheit birgt größtes Potenzial für Veränderungsbereitschaft – und das nicht nur auf die Beseitigung von nervigen Problemen bezogen. Es setzt auch enorm viel Energie frei, um für seine Kunden etwas einzigartig Wertvolles zu leisten. Voraussetzung dafür ist, dass man nicht mit seiner Kundschaft über Kreuz steht, sondern idealerweise seine Kunden liebt, weil die Kernzielgruppe aus Lieblingsmenschen besteht. Dann ist auch sonnenklar, warum ausgerechnet dieses Unternehmen für genau jene Zielgruppe genau der richtige Anbieter ist. Und wenn der Unternehmer noch die Frage beantworten kann: „Was bekommt die Welt nicht, wenn ich aufgebe?“ Und dann aus vollem Herzen sagen kann: „Jetzt erst recht!“ dann fokussiert das Unternehmen mit der maximal verfügbaren Energie.

Dieser Beitrag ist Teil der Reihe „30 Themen, die Unternehmer und Unternehmerinnen bewegen“.

mehr lesen
Dipl.-Kommunikationswirt Klaas Kramer
Dipl.-Kommunikationswirt Klaas Kramer, geboren 1972, studierte nach seiner Ausbildung zum Elektromaschinenmonteur und seiner Arbeit im Kultur-Event-Bereich Wirtschaftskommunikation an der FHTW Berlin (heute htw Berlin). Seit 1991 ist er selbständig zuerst im Vertrieb, dann als Partner einer Design Agentur und Marketingberatung und seit 2012 als Coach. Zwischen 2007 und 2012 übernahm er Lehraufträge an Hochschulen und ist seit 2013 für die Deutsche Akademie für Management tätig. Klaas Kramer ist Autor und Co-Autor mehrerer Bücher. Zuletzt erschienen sind „Besser unternehmen“, „Anleitung zum gesellschaftlichen Aufstieg“ und „Deutschland in der Krise“.
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner