Logo ManagementJournal
20. Januar 2015 | von Paul Gerard

26: Managen heißt Entscheidungen treffen!

Managen ist keine Demokratieveranstaltung. Zentrale Aufgabe ist es, Entscheidungen zu treffen. Dabei werden Sie Menschen anderer Meinung gegebenenfalls zurücklassen müssen. Das bedeutet keinesfalls, dass andere Meinungen nicht relevant sind. Das Gegenteil ist der Fall. Es ist ungemein wichtig, andere Sicht- und Denkweisen einzuholen und dann zu begründen, warum Sie unter Umständen anders entscheiden.
In diesem Zusammenhang noch ein Tipp: Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen kennen die Firma samt Kunden im Allgemeinen gut. Warum nicht auf sie hören? Das betrifft auch Fragen der Organisation. Setzen Sie in diesem Zusammenhang nicht nur Ziele, sondern kommunizieren Sie diese auch. Warum Geld für eine Beraterfirma ausgeben, wenn man sich im eigenen „Laden“ Rat holen kann? Die Entscheidung selbst nimmt Ihnen zuletzt aber niemand ab.

Paul Gerard

Paul Gerard
DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner