Logo ManagementJournal
1. Februar 2018 | von Elmar Stein

Alle wussten Bescheid, alle haben es kommen sehen, nur der Chef nicht!

Eine Bekannte hat mir seit längerer Zeit immer wieder über die Probleme in ihrer Abteilung und die sich daraus ergebenden Auswirkungen berichtet. Ihr Vorgesetzter merke einfach nicht, dass die neuen Produkte an den Interessen und Wünschen der Kunden vorbei entwickelt werden. Weiter war aus den Gesprächen mit ihr erstens zu entnehmen, dass sie das Thema sehr beschäftigt, da sie es ständig angesprochen hat; und zweitens, dass sich die Kolleginnen und Kollegen in ihrer Abteilung dies zunächst hinter vorgehaltener Hand und anschließend auch relativ offen erzählt haben, jedoch nicht wenn ihr Vorgesetzter dabei war.
Auf meinen Vorschlag die Situation bei ihrem Vorgesetzten anzusprechen und ihm die Probleme zu schildern, die sie und der Rest der Abteilung wahrgenommen haben, kam folgende Antwort: „Ich habe dir doch erzählt, wie der ist! Wenn man den kritisiert oder er auch nur denkt man würde an seinen getroffenen Entscheidungen zweifeln, dann kann er dich nicht mehr leiden und macht dir, wenn es geht, richtig Probleme. Deswegen sagt ihm das von uns auch keiner.“
Letztendlich hat sich das Marketing über die Produktentwicklung beschwert, weil die Kunden mit den neuen Produkten nicht zufrieden waren. Ein Manager des Marketings hat sich bei seiner Vorgesetzten und diese wiederum bei der Vorgesetzten der Produktentwicklung beschwert, wodurch die Angelegenheit über einen weiten Umweg beim Vorgesetzten meiner Bekannten landete und gerade behoben wird.
Fazit: Als Vorgesetzte(r) sollten Sie stets ein offenes Ohr haben und kritischen Anmerkungen gegenüber offen eingestellt sein. Nutzen Sie das Wissen und die Erfahrung ihres Personals und riskieren Sie nicht, dass sich niemand traut, die Wahrheit offen auszusprechen. Sowohl für den Einsatz, die Motivation und die Stimmung innerhalb der Abteilung, aber auch für die Zusammenarbeit zwischen ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und Ihnen ist dies äußerst wichtig.

Elmar Stein
Elmar Stein promoviert derzeit im Bereich systemisch-strategisches Personalmanagement. Er hat einen amerikanischen Master in Human Resource Management (mit Schwerpunkt Organisationsstrategie) und ist Gymnasiallehrer (für Englisch und Politikwissenschaften). Er ist Absolvent der DAM im Lehrgang Geprüfte/r Personalmanager/in.
DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner