Logo ManagementJournal
9. November 2023 | von Anika Rosche

HR-Tech-Tools: Die Qual der Wahl

Welche Personalmanagerin und welcher Personalmanager wünscht es sich nicht: das Tool, das den Arbeitsalltag erleichtert und gleichzeitig optimal in die restliche Systemlandschaft eingebunden ist. Gerade in Zeiten des Fachkräftemangels haben Bedarf und Angebot an Tools für Recruiting und Retention sprunghaft zugenommen. Zudem haben die Digitalisierung und Phänomene wie Quiet Quitting dazu beigetragen, dass zahlreiche weitere Lösungen entwickelt wurden. Auf der einen Seite ist es eine großartige Situation, dass sich den Personalabteilungen so mannigfaltige Möglichkeiten bieten. Auf der anderen Seite führt die Vielzahl der Möglichkeiten jedoch zu einer Überforderung, die eine Entscheidung für ein Tool verhindert.

Wie sieht also ein sinnvolles Vorgehen aus, um eine fundierte Entscheidung für ein Tool zu treffen? Hier finden Sie einige Praxistipps, die bei der Auswahl helfen:

  • Verschaffen Sie sich einen Überblick, welche Lösungen es für Ihr Thema am Markt gibt.
  • Finden Sie heraus, welche Herausforderung Sie konkret lösen möchten – und zwar sowohl für heute als auch mittel- bis langfristig. Es macht beispielsweise einen Unterschied in der Auswahl, ob Sie zu wenige qualifizierte Bewerbungen erhalten oder ob die Fluktuation in Ihrem Unternehmen zu hoch ist.
  • Welche Infrastruktur haben Sie bereits? Ist die notwendige Basis vorhanden (Must haves) oder soll diese erst aufgebaut werden? Gehen Sie von den Must haves zu den Nice to haves.
  • Wenn Sie die Auswahl an Tools eingekürzt haben, holen Sie sich Rückmeldungen von anderen Unternehmen und Nutzern ein oder prüfen Sie Testberichte, um weiter selektieren zu können.
  • Auch Limitierungen wie Budget und Zeit sollten beachtet werden. Zum Einen kann sich dadurch die Auswahl an Tools und technischen Einbindungsoptionen reduzieren. Zum anderen sind dies wichtige Stellschrauben, wenn es in die Umsetzungsphase geht.

Mit diesen Schritten können Sie sich annähern, um effizient zu einer Entscheidung zu kommen. Wichtig ist, bei jeder Tooleinführung genügend Zeit einzuplanen und sämtliche Stakeholder frühestmöglich einzubinden. Welchen Weg Sie letztlich auch einschlagen – entscheidend für den Erfolg ist, alle mitzunehmen.

Informieren Sie sich unter Humanresourcemanager

Anika Rosche
Anika Rosche hat Medienwirtschaft studiert, eine Ausbildung zur Verlagskauffrau absolviert sowie Zertifzierungen als Personal- und Projektmanagerin abgeschlossen. Sie ist Geprüfte Personalmanagerin (DAM) und arbeitet heute als Projekt Manager People & Culture bei einem Medienkonzern (TV).
DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner