Logo ManagementJournal
26. April 2022 | von Dr. Jan Klaus Tänzler

Innovationsmanagement | Der Innovationsprozess, Folge 2

Innovationsmanagement | Der Innovationsprozess, Folge 2

Hallo und herzlich Willkommen zu unserem Podcast mit dem Thema Innovationsmanagement. In den nächsten Wochen werden wir uns in diesem Podcast mit dem Thema Innovationen und Innovationsmanagement näher beschäftigen. Nachdem wir im letzten Podcast in das Themengebiet eingeführt haben, wollen wir uns heute mit dem Innovationsprozess beschäftigen.

Grundsätzlich gilt ein geordneter Innovationsprozess als Basis eines erfolgreichen Innovationsmanagements. In der Wissenschaft werden verschiedene Ansätze unterschieden, ich beschäftige mich im Folgenden mit den Ansatz nach Kreutzer. Dabei startet der Innovationsprozess mit einer Analyse des Status Quo. In diesem Bereich schaut man sich die interne und externe Umgebung des Unternehmens genauer an. Dabei wird das eigene Geschäftsmodell genauso einer kritischen Evaluation unterzogen wie die derzeit herrschende Technologie, Kundenbedürfnisse oder politische Gegebenheiten. Zu Beginn eines Innovationsprozesses wird auch der Zeitraum für Innovationen definiert.

Hat man sich ausreichend mit dem Status Quo auseinandergesetzt, geht man zur Ideengenerierung über. Hier geht es um die Entwicklung von Ideen für Produkte, Dienstleistungen oder Geschäftsmodelle. Stehen die Ideen erst einmal grob fest folgt eine Machbarkeitsanalyse und im besten Fall ein Prototyping. Während die Machbarkeitsanalyse eher den Markt und das Potenzial abschätzt, geht es beim Prototyping um das Feinkonzept. Nach dem Prototyping und einer anschließenden Wirtschaftlichkeitsprüfung wird traditionell die Entscheidung getroffen, ob die Innovation weiterverfolgt wird oder nicht.

Entscheidet man sich dafür, die Innovation weiterzuverfolgen steht die Implementierung an. Im Rahmen eines Implementierungsplans wird die Umsetzung festgelegt. Gleichzeitig erfolgt die Kommunikation nach innen und außen. Im letzten Schritt des Innovationsprozesses erfolgt die Erfolgsanalyse, um eine Aussage darüber tätigen zu können, ob die Innovationsentwicklung und -einführung positiv zu bewerten ist.

Damit haben Sie nun einen guten Überblick über den Innovationsprozess erhalten. In der nächsten Folge gebe ich Ihnen ein Beispiel für einen gelungenen Innovationsprozess. Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie dann auch wieder mit dabei sind. Bis dahin herzliche Grüße Ihr Jan Tänzler

Dieser Beitrag ist Teil der Reihe „Innovationsmanagement“.

mehr lesen
Deutsche Akademie für Management_Mitarbeitende
Dr. Jan Klaus Tänzler
Dr. Jan Klaus Tänzler absolvierte eine Bankausbildung bei der Deutsche Bank AG und studierte anschließend an der RWTH Aachen, der National University of Singapore und der UC Berkeley Betriebswirtschaftslehre. Er promovierte an der Universität Mannheim über das Thema Corporate Governance und Corporate Social Responsibilty im deutschen Mittelstand. Mehrmonatige Forschungsaufenthalte führten ihn an die Western University of Australia in Perth sowie die Bank Indonesia in Jakarta. Seit 2018 arbeitet J.T. Tänzler als Geschäftsführer der Snipslmedia GmbH in Hamburg. Darüber hinaus ist er als Posdoc des Hamburger Instituts für Familienunternehmen weiterhin wissenschaftliche tätig.
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner