Logo ManagementJournal
24. Mai 2022 | von Dr. Jan Klaus Tänzler

Innovationsmanagement | Einführung in die Serviceinnovationen Teil 2, Folge 6

Hallo und herzlich willkommen zurück zu unserem Podcast. Ich möchte ihnen hier einmal wöchentlich verschiedene Aspekte rund um das Innovationsmanagement näherbringen und freue mich, dass sie mit dabei sind. In der letzten Woche haben wir uns näher mit den Serviceinnovationen beschäftigt. Heute werfen wir einen Blick auf Geschäftsmodelle und Geschäftsmodellinnovationen.

Grundsätzlich beschreibt das Geschäftsmodell die Art und Weise wie ein Unternehmen Geld verdient. Das Geschäftsmodell unterscheidet sich häufig von der Geschäftsidee, da die Idee keine Aussage darüber erlaubt, ob es möglich ist, langfristig Geld zu verdienen. Um eine Aussage darüber tätigen zu können, braucht man ein tragfähiges Geschäftskonzept. Beispiele für Geschäftsmodelle sind zum einen die Subscription (Abonnements). Diese Art des Geschäftsmodells nutzt zum Beispiel das Unternehmen Netflix. Im Gegensatz zu einer Einmalzahlung wird in der Regel ein monatlicher Betrag abgebucht. Ein anderes Geschäftsmodell nennt sich Franchising, bei dem ein sogenannter Franchisegeber einem Franchisenehmer das Recht einräumt, eine Marke oder ein Produkt nach bestimmten vorher festgelegten Standards und Regeln zu nutzen. Franchising wird zum Beispiel im Gastronomiebereich häufig genutzt, beispielsweise bei Burger King oder McDonalds.

Da sich die Kundenwünsche und die Umwelt im Allgemeinen immerfort ändert, kann es für ein Unternehmen mitunter relevant sein, das eigene Geschäftsmodell anzupassen. Hier spielen Geschäftsmodellinnovationen eine große Rolle. Dabei kann es für etablierte Unternehmen durchaus Sinn machen mit Startups zu kooperieren, die zum Beispiel im Bereich der Digitalisierung neues Know-How einbringen.

Ob eine Geschäftsmodellinnovation letztlich gelingt, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Hier spielen vor allem die internen und externen Erfolgsfaktoren eine große Rolle. Zu den externen Erfolgsfaktoren zählt der Markt, der Wettbewerb sowie ein effizientes Risikomanagement. Zu den internen Erfolgsfaktoren zählen unter anderem die Strategie, die Fähigkeit Ressourcen zu nutzen, die Organisationskultur sowie das Know-How im technischen Bereich.

Ob ein Unternehmen allerdings ein erfolgreiches Geschäftsmodell entwickeln und beibehalten kann, hängt nicht nur von diesen soeben genannten Faktoren ab, sondern ist auch davon abhängig, ob ein Unternehmen in der Lage ist, Chancen im Markt zu erkennen und zu ergreifen. Ich hoffe, ich konnte ihnen einen kleinen Einblick in die Ausgestaltung von Geschäftsmodellinnovationen geben. Vielen Dank das sie dabei waren und bis zum nächsten Mal, Ihr Jan Tänzler

 

Dieser Beitrag ist Teil der Reihe „Innovationsmanagement“.

mehr lesen
Deutsche Akademie für Management_Mitarbeitende
Dr. Jan Klaus Tänzler
Dr. Jan Klaus Tänzler absolvierte eine Bankausbildung bei der Deutsche Bank AG und studierte anschließend an der RWTH Aachen, der National University of Singapore und der UC Berkeley Betriebswirtschaftslehre. Er promovierte an der Universität Mannheim über das Thema Corporate Governance und Corporate Social Responsibilty im deutschen Mittelstand. Mehrmonatige Forschungsaufenthalte führten ihn an die Western University of Australia in Perth sowie die Bank Indonesia in Jakarta. Seit 2018 arbeitet J.T. Tänzler als Geschäftsführer der Snipslmedia GmbH in Hamburg. Darüber hinaus ist er als Posdoc des Hamburger Instituts für Familienunternehmen weiterhin wissenschaftliche tätig.
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner