Logo ManagementJournal
18. August 2022 | von Elmar Stein

Kann bei Ihnen Qualifikation Berufserfahrung ausstechen?

Berufserfahrung ist für viele Unternehmen – oftmals auch zu Recht – ein wichtiges Auswahlkriterium bei Bewerberinnen und Bewerbern. Eine gewisse Berufserfahrung verkürzt die Einarbeitungszeit wesentlich und reduziert damit die Kosten für das Unternehmen im Bereich des onboardings. Berufserfahrung stellt sicher, dass Bewerberinnen und Bewerber in der zu besetzenden Position ihre Erfahrung und vor allem ihre Routinen einbringen können. Zudem stellt die Berufserfahrung sicher, dass die offene Stelle mit einer Person besetzt ist, welche die notwendige Praxis und nicht nur die meist theoretischen Hintergründe der Ausbildung vorweisen kann. Die Berufserfahrung und oftmals die damit einhergehenden Karriereschritte können schneller die gewünschten bzw. angestrebten Arbeitsergebnisse sicherstellen. Damit kann insgesamt auch schneller zum Unternehmenserfolg beigetragen werden.

Manchmal scheint es jedoch aber so, dass Unternehmen teilweise zu viel und zu strikt auf der geforderten bzw. gewünschten Berufserfahrung verharren. Folge ist oftmals, dass viele langfristig geeignete Bewerberinnen und Bewerber sehr früh aus Bewerbungsprozessen herausgenommen werden. Eine gute Ausbildung, Qualifikation und ein (sehr) guter Abschluss und vor allem ein höherer als der zwingend erforderliche Abschluss sind auch eine gute Grundlage um langfristig eine bessere Mitarbeiterin bzw. einen besseren Mitarbeiter zu haben. Sicherlich dauert das onboarding länger und verursacht damit auch höhere Kosten. Diese können aber durch eine durchdachte und gut strukturierte Einarbeitung stark reduziert werden. Zudem kann davon ausgegangen werden, dass Bewerberinnen und Bewerber mit weniger oder sogar keiner Berufserfahrung aber mit einer sehr guten Qualifikation oder gar einem höheren als dem erforderlichen Abschluss sich schnell in Themenbereiche einarbeiten und auch Verknüpfungen zwischen Aufgaben und Themenbereichen herstellen können. Erfolgt eine gezielte und gegebenenfalls individualisierte Einarbeitung mit dem Fokus möglichst schnell möglichst viel praktische Erfahrung zu sammeln, kann der neue Mitarbeiter bzw. die neue Mitarbeiterin nach dieser Phase sicherlich mehr Fachwissen und Kenntnisse einbringen als eine andere Person, die zwar mehr Berufserfahrung aber weniger Fachwissen vorweisen kann. Natürlich ist immer eine Abwägung zwischen Berufserfahrung und höherer Qualifikation notwendig und für jedes Unternehmen und jede Position eigenständig zu bedenken. Eine wichtige Rolle spielt auch die Zusammensetzung der Abteilungen bzw. der Arbeitsteams. Für manche ist es besser, wenn jemand mit mehr Berufserfahrung hinzukommt, bei manchen mag es besser sein, wenn eine Person mit einer höheren Qualifikation hinzustößt. Vor allem bei Prozessen in denen vor allem im Team gearbeitet wird, sollte die Notwendigkeit einer bestimmten Berufserfahrung nochmals überdacht werden. Ziel eines Unternehmens muss es auch sein durch Personalentwicklung Personen an neue Aufgaben und Prozesse heranzuführen. Die wenigsten Unternehmen haben wirklich die Möglichkeit immer diejenigen Personen einstellen zu können, die alle notwendigen Kompetenzen und Erfahrungen haben. Bei Prozessen, in denen vor allem im Team gearbeitet wird, sind normalerweise immer Mitarbeitende, die mehr als ausreichend Erfahrung haben und auch zumindest zu Beginn bei neuen Mitarbeitenden ihr Wissen und ihre Erfahrung weiter geben sollten. Liegt in Ihrem Unternehmen also eine Teamorientierung vor und können Sie die Personalentwicklung on the job und damit durch die Teamführung oder bzw. und durch andere Teammitglieder sicherstellen, so sollten Sie gegebenenfalls stärker auf die Qualifikation und die Ausbildung der Bewerberinnen und Bewerber achten und dafür über gewisse Rückstände bei der Berufserfahrung hinwegsehen. Durch gezielte und strukturierte Personalentwicklung können Sie diese womöglich schnell reduzieren und dadurch die höheren Kompetenzen der Personen nutzen.

Stellen Sie sich daher bei Bewerbungsprozessen die Frage: berücksichtigen Sie höhere als geforderte Qualifikationen ausreichend bei der Personalauswahl? Ist es bei Ihnen möglich, dass Qualifikation Berufserfahrung aussticht?

Elmar Stein
Elmar Stein promoviert derzeit im Bereich systemisch-strategisches Personalmanagement. Er hat einen amerikanischen Master in Human Resource Management (mit Schwerpunkt Organisationsstrategie) und ist Gymnasiallehrer (für Englisch und Politikwissenschaften). Er ist Absolvent der DAM im Lehrgang Geprüfte/r Personalmanager/in.
DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner