Logo ManagementJournal
15. Juni 2023 | von Anika Rosche

Kündigungswunsch – eine unumkehrbare Entscheidung?

In Zeiten wie diesen, in denen ein Kandidatenmarkt herrscht, haben Unternehmen große

Mühe, ihre offenen Positionen zu besetzen. Natürlich sollte der erste Ansatz sein,

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bestmöglich zu halten, um Nachbesetzungen zu verhindern.

Doch was ist mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die sich zur Kündigung entschieden

haben, jedoch noch im Unternehmen sind? Gehen Sie als Personalerin oder Personaler

diese Gruppe strategisch an, um die Kündigung abzuwenden?

Zahlreiche Unternehmen nutzen eher Maßnahmen, um Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die

das Unternehmen bereits verlassen haben, wieder zurückzugewinnen. Dies ist in der Regel

ein aufwändiges und teures Unterfangen. Warum also nicht bereits einen Schritt vorher

ansetzen?

Ist der Kündigungswunsch bereits bekannt, sollten die zuständigen Führungskräfte

schnellstmöglich das Gespräch suchen und herausfinden, was die Beweggründe für den

Kündigungswunsch sind. An dieser Stelle geht es nicht darum zu erklären, warum die Dinge

sind wie sie sind, sondern darum, zu verstehen. Warum möchte die Mitarbeiterin oder der

Mitarbeiter gehen? Welche Punkte davon können geändert werden? Inwieweit ist

beispielsweise eine Änderung des Aufgabenzuschnitts, eine andere Tätigkeit im

Unternehmen oder eine Weiterbildungsmaßnahme sinnvoll, um den Kündigungswunsch

abzuwenden? Job Enrichment und Job Enlargement sind hier geeignete Mittel. Bestehen die

Gründe eher in materiellen oder zeitlichen Faktoren, sollte die Führungskraft prüfen,

inwieweit Zugeständnisse in Bezug auf Gehalt oder Arbeitszeiten möglich sind. Die

Lösungen sollten an dieser Stelle sehr individuell sein.

Auf welchem Gebiet sich die vom Mitarbeiter oder der Mitarbeiterin gewünschte

Veränderung auch bewegen mag, das Nachhalten der Einhaltung der vereinbarten

Maßnahmen ist eine immens wichtige Folgeaufgabe für die Führungskraft. Denn nur, wenn

alle Maßnahmen so umgesetzt werden, wie dies besprochen wurde, kann sichergestellt

werden, dass der Mitarbeiter oder die Mitarbeiterin weiterhin motiviert im Unternehmen tätig

bleibt.

Lesen Sie mehr darüber, wie Sie Kündigungen vorbeugen können im

 

Anika Rosche
Anika Rosche hat Medienwirtschaft studiert, eine Ausbildung zur Verlagskauffrau absolviert sowie Zertifzierungen als Personal- und Projektmanagerin abgeschlossen. Sie ist Geprüfte Personalmanagerin (DAM) und arbeitet als HR Director Holding.
DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner