Logo ManagementJournal
25. Oktober 2022 | von Anja Kunad

Managen und Führen I Nachhaltiges Führen für dich und andere, Folge 6

Hallo und herzlich willkommen.

 

Heute spreche ich über nachhaltiges führen für dich und andere.

 

Das Arbeitsleben sollte weder für dich noch für deine Mitarbeitenden ein Sprint sein. Es ist ein Dauerlauf und umso wichtiger ist es, dass das Team als auch die Führungskraft nachhaltig arbeiten kann.

 

In dieser Podcastfolge spreche ich darüber, wie das gesamte Team nachhaltig geführt werden kann.

 

Ich möchte beginnen mit dem Thema nachhaltiges arbeiten für andere und wie du sie unterstützen kannst.

Wenn du ein Team hast kannst du deren Kapazität aktiv managen. Zum Beispiel kann die Frage gestellt werden: „Wie ist die Arbeitslast aktuell.“ Und „Wie war die Arbeitslast in den letzten zwei Wochen und was ist in den nächsten zwei Wochen geplant“. Anschließend kann gefragt werden „Und was ist für die nächsten zwei Wochen geplant“.

 

Außerdem kannst aktiv darüber sprechen, wie die Aufteilung im Team ist. Eine weitere Frage die zu klären kannst: „Wann sind Urlaube geplant?“ oder auch „Wie oft und warum werden Überstunden gemacht beziehungsweise wie kann das verhindert werden.“.

Eine wichtige Frage um nachhaltig zu führen, ist außerdem die Frage ob es Konflikte bei der Arbeit gibt und wenn du das Vertrauen zu den Mitarbeitenden hast auch die Frage stellen, ob gibt es Konflikte außerhalb der Arbeit gibt, über die gesprochen werden möchte. Das ist aus meiner Sicht ein Thema das sehr sensibel angegangen werden muss.

 

Ein weiterer Punkt bezieht sich auf die Ziele und Entwicklungsziele. Möglichkeit für die Frage ist: „Sind die korrekten Ziele und auch die korrekte Entwicklungsmöglichkeiten gesetzt?“. Eine letzte Frage gestellt werden kann ist: „Kann“ die geforderte körperliche Belastung während der Arbeit erfüllt werden oder nicht.“

 

Es ist sehr wichtig, dass du als Vorbild vorangeht und aktiv kommuniziert welche Angebote das Unternehmen anbietet oder du selbst in Anspruch nimmst, damit dir nachhaltiges arbeiten gelingt.

 

Ich selbst nutze einige Methoden, um für mich sicher zu stellen, dass ich nachhaltig arbeite.

 

Das ist zum einen, dass ich mir meine Ziele für die Woche anschaue. Das bedeutet ich arbeite sehr vorausschauend. Ein gutes Prinzip, dass das verdeutlicht ist das Eisenhower Prinzip. In diesem Prinzip werden Aufgaben nach Dringlichkeit und Wichtigkeit sortiert. So sollte es zum Beispiel nie passieren, dass wichtige Aufgaben dringlich werden, sondern sie sollten vorher erfüllt werden.

Ich schaue mir außerdem an wie meine Aufgabe aufgeteilt sind. Ich analysiere wie die Aufteilung zwischen Führung- beziehungsweise managementaufgaben ist und auch wie die Aufteilung zwischen „Wohlfühl-“ beziehungsweise „Stressaufgaben“ ist.

 

Ich mache zusätzlich eine grobe Jahresplanung, um zu unterteilen was sich in den verschiedenen Quartalen erreichen möchte.

 

Ich finde es persönlich auch sehr wichtig, dass ich mir sehr klar bin darin, welche Aufgaben in der Carearbeit zu welchem Zeitpunkt erledigt werden müssen.

 

Ein letzter Punkt der für mich sehr wichtig ist ist, dass ich mir klar mache, dass ich sehr gut vertreten werden kann.

 

Mit diesen einfachen Beispielen gelingt es mir sehr gut für mich und auch für mein Team nachhaltig zu arbeiten. Außerdem finde ich sehr wichtig, dass es auch gut ist bis zu einem gewissen Grad über die eigene Belastung zu sprechen – das kann aus meiner Sicht als Stärke und nicht als Schwäche wahrgenommen werden.

Dieser Beitrag ist Teil der Reihe „Managen und Führen“.

mehr lesen
Anja Kunad
Frau Anja Kunad studierte Betriebswirtschaftslehre an der PrivatenHochschule Göttingen und Wirtschaftsinformatik an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in Mannheim. Frau Kunad ist leidenschaftliche Vollzeit-Führungskraft und vertrauenswürdige Beraterin. Ihre Stärken liegen in den Bereichen Relator, Wettbewerb, Analytisch, Kommando sowie Empathie.
DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner