Logo ManagementJournal
16. November 2021 | von Dr. Jan Klaus Tänzler

Nachhaltige Greenwashing | Familienunternehmen, Folge 21

In der letzten Folge haben wir über das Thema Nachhaltigkeit gesprochen und aufgezeigt, was Familienunternehmen in Bezug auf das nachhaltige Verhalten tun können. Heute möchte ich das Thema weiter beleuchten und darauf eingehen, was man unter Greenwashing versteht und wie man erkennen kann, ob Familienunternehmen das Thema Nachhaltigkeit ernst meinen oder ob Familienunternehmen nur vorgeben, nachhaltig zu wirtschaften. Damit begrüße ich Sie sehr herzlich zu unserer nunmehr 21. Ausgabe des Podcasts „Herausforderungen und Besonderheiten von Familienunternehmen.“

Allgemein versteht man unter Greenwashing alle Praktiken eines Unternehmens, die dazu beitragen, sich ein Image eines nachhaltigen und verantwortungsbewussten Unternehmens zu geben, ohne dass sich das Unternehmen tatsächlich dementsprechend verhält. Die Methoden, die zum Greenwashing gezählt werden und die von den Unternehmen angewendet werden, unterscheiden sich dabei teils stark. Sie reichen von versteckten Zielkonflikten, indem durch eine umweltfreundliche Eigenschaft eines Produktes von einer umweltschädlichen Eigenschaft abgelenkt wird, über fehlende Nachweise bis hin zu Unwahrheiten über das eigene nachhaltige Verhalten. Doch für die kritische Öffentlichkeit ist es mitunter schwer Greenwashing zu erkennen. Einige Aspekte aber können dabei unterstützen gutes von weniger gutem Verhalten zu unterscheiden:

Zum einen ist bei Unternehmen, die das Thema Nachhaltigkeit tatsächlich ernst meinen, die Einstellung nicht nur in einzelnen Bereichen präsent, sondern flächendeckend im Unternehmen verbreitet. Weiter nutzen Unternehmen, die Nachhaltigkeit leben, Siegel und Label, die unabhängig kontrolliert werden. Letztendlich hilft auch ein genauer Blick auf die als nachhaltig bezeichneten Produkte, um zu erkennen, ob nur einzelne Aspekte eines Produktes nachhaltig sind, oder ob das Produkt in der Gesamtbetrachtung als Nachhaltig zu bezeichnen ist.

Alles in allem sind es aber auch immer nur Indizien, die darauf hinweisen, ob ein Unternehmen nachhaltig agiert oder nicht. Familienunternehmen wird nachgesagt besonderen Wert auf Nachhaltigkeit zu legen. Das liegt mit unter daran, dass Familienunternehmen oftmals besondere Werte verkörpern und das Unternehmen dementsprechend ausrichten können.

Ob in einem Unternehmen aber die Nachhaltigkeit einen wichtigen Stellenwert hat oder nicht kann mitunter nur vermutet werden. Damit sind wir auch am Ende des Podcast angekommen. Schön, dass Sie auch dieses Mal wieder mit dabei waren. Ihnen alles Gute und bis zum nächsten Mal, Ihr Jan Tänzler.

 

Dieser Beitrag ist Teil der Reihe „Besonderheiten und Herausforderungen von Familienunternehmen“.

mehr lesen
Deutsche Akademie für Management_Mitarbeitende
Dr. Jan Klaus Tänzler
Dr. Jan Klaus Tänzler absolvierte eine Bankausbildung bei der Deutsche Bank AG und studierte anschließend an der RWTH Aachen, der National University of Singapore und der UC Berkeley Betriebswirtschaftslehre. Er promovierte an der Universität Mannheim über das Thema Corporate Governance und Corporate Social Responsibilty im deutschen Mittelstand. Mehrmonatige Forschungsaufenthalte führten ihn an die Western University of Australia in Perth sowie die Bank Indonesia in Jakarta. Seit 2018 arbeitet J.T. Tänzler als Geschäftsführer der Snipslmedia GmbH in Hamburg. Darüber hinaus ist er als Posdoc des Hamburger Instituts für Familienunternehmen weiterhin wissenschaftliche tätig.
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner