Logo ManagementJournal
15. August 2023 | von Dipl.-Kommunikationswirt Klaas Kramer

Nachhaltigkeitsmanagement I Entrepreneurs und Economists for Future, Folge 23

Wie Ihnen möglicherweise nicht entgangen ist, haben sich im Windschatten von Fridays for Future eine ganze Reihe Initiativen gebildet: Teachers for Future, Farmers for Future, Doctors for Future, Churches for Future, Omas for Future, Scientists for Future I und Scientists for Future II – und was uns hier besonders interessiert: Entrepreneurs for Future und Economists for Future.

Entrepreneurs for Future umfasst über 5.000 Unternehmen mit 300.000 Arbeitsplätzen und über 42 Mrd. EUR Jahresumsatz mehrheitlich (aber nicht ausschließlich) aus Deutschland. Sie haben eine gemeinsame Erklärung zum wirksamen Klimaschutz unterzeichnet: Sie treten für eine konsequente Energie-, Argrar- und Mobilitätswende ein, wollen Kreislaufwirtschaft forcieren und nicht zuletzt entsprechenden Lobby-Druck auf politische Entscheider ausüben. Für sie ist das Pariser Klimaschutzabkommen absolut verbindlich.

Economists for Future ist hingegen eine wirklich internationale Bewegung, deren deutschsprachiger Ableger wiederum eng mit dem Netzwerk Plurale Ökonomik verbunden ist. Dort finden Sie übrigens noch eine Reihe mehr volkswirtschaftlicher Denkschulen, die den Gedanken der Nachhaltigkeit wesentlich ernsthafter zu berücksichtigen versprechen, als es die ansonsten an den Hochschulen dominierende neoklassische Lehre tut. Beispiele sind etwa die Evolutionsökonomik, die feministische Ökonomik oder die Komplexitätsökonomik.

Anders als Entrepreneurs for Future, entstammen die Initiator:innen von Economists for Future weniger der Wirtschaft, als vielmehr der Wirtschaftswissenschaften.

Ich würde die Initiativen sicher nicht in einem Podcast vorstellen, wenn ich nicht an die wertvollen und konstruktiven Synergieeffekte auf dem Weg zu einer nachhaltigen Wirtschaft und damit Gesellschaft glauben würde.

Wer als Nachhaltigkeitsmanagerin oder Nachhaltigkeitsmanager einen möglichst wirksamen Beitrag leisten möchte, kommt letzten Endes nicht daran vorbei, das Potenzial und die Bedeutung solcher Bewegungen wie auch alternativer Ökonomie-Ansätze bewerten zu können.

Und mit dieser Folge verabschiede ich mich dann auch von Ihnen mit dieser Podcast-Reihe „Nachhaltigkeitsmanagement“.

Wenn es Ihnen gefallen hat, hören Sie einfach den Podcast noch einmal von vorn oder besuchen Sie eines meiner Webinare bei der DAM – auf bald, Ihr Klaas Kramer!

Dieser Beitrag ist Teil der Reihe „Nachhaltigkeitsmanagement“.

mehr lesen
Dipl.-Kommunikationswirt Klaas Kramer
Dipl.-Kommunikationswirt Klaas Kramer, geboren 1972, studierte nach seiner Ausbildung zum Elektromaschinenmonteur und seiner Arbeit im Kultur-Event-Bereich Wirtschaftskommunikation an der FHTW Berlin (heute htw Berlin). Seit 1991 ist er selbständig zuerst im Vertrieb, dann als Partner einer Design Agentur und Marketingberatung und seit 2012 als Coach. Zwischen 2007 und 2012 übernahm er Lehraufträge an Hochschulen und ist seit 2013 für die Deutsche Akademie für Management in verschiedenen Funktionen tätig, u. a. als Tutor für Marketing und Nachhaltigkeitsmanagement. Klaas Kramer ist Autor und Co-Autor mehrerer Bücher. Zuletzt erschienen sind „Deutschland in der Krise“, „Schaf oder Hirte“ und „Krieg – Stadt gegen Land“. Seit 2023 ist Kramer Geschäftsstellenleiter des Vereins Türöffner – Jobnetzwerk für Geflüchtete.
DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner