Logo ManagementJournal
8. Februar 2018 | von Christian Komossa

Rezension zu „Inklusion und Soziale Arbeit, Teilhabe und Vielfalt als gesellschaftliche Gestaltungsfelder“ von C. Spatscheck und B. Thiessen

Inklusion ist nicht nur in der schulischen Bildung eine große Herausforderung. Inklusion ist ebenso ein großes Thema für die gesamte Gesellschaft und den Bereich der sozialen Arbeit. Genau auf diese beiden Punkte konzentriert sich das Buch. Wer generelle Anregungen zur Inklusion von Flüchtlingen oder beeinträchtigten Menschen, oder aber theoretische Konzepte zur Inklusion sucht, wird hier fündig. Die Beiträge gehen aber auch in die Tiefe. Studierende mit Fluchterfahrung, Inklusion in der Jugendhilfe und Inklusion in verschiedenen Bereichen der sozialen Arbeit, jeder Aspekt wird abgedeckt.
Besonders wertvoll für mich sind die Beiträge, die man mit der aktuellen Flüchtlingsdiskussion in Verbindung bringt. Im Gegensatz zur oft populistischen Herangehensweise in den Medien wird hier der Fokus auf wissenschaftliche Erkenntnisse gelegt.
Das Buch ist geeignet für jeden, der ein Interesse an theoretischen Grundlagen von Inklusion interessiert ist, aber auch sehr wertvoll für jeden, der beruflich mit Inklusion zu tun hat.

 

Spatscheck, Chrisian / Thiessen, Barbara (Hrsg.) Inklusion und Soziale Arbeit, Teilhabe und Vielfalt als gesellschaftliche Gestaltungsfelder, Verlag Barbara Budrich, 2017, 3-8474-2075-0 Preis: 29.90 €

Christian Komossa
DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner