Logo ManagementJournal
23. November 2021 | von Dr. Jan Klaus Tänzler

Umweltrelevantes Verhalten von Familienunternehmern | Familienunternehmen, Folge 22

Liebe Zuhörer, ich begrüße Sie sehr herzlich zu einer neuen Folge unseres Podcasts „Herausforderungen und Besonderheiten von Familienunternehmen.“ In den letzten beiden Folgen haben wir uns mit dem Thema Nachhaltigkeit befasst und haben zum einen über die Merkmale eines nachhaltigen Unternehmens gesprochen und zum anderen das Thema Greenwashing beleuchtet. Heute möchte ich auf das umweltrelevante Verhalten von Familienunternehmern zu sprechen kommen und eine Antwort auf die Frage geben, was genau einen Einfluss auf das umweltrelevante Verhalten von Unternehmern ausübt.

Zum einen haben die vorhandenen Verhaltensangebote einen unmittelbaren Einfluss auf das umweltrelevante Verhalten. So stellt sich die Frage für einen Unternehmer beispielsweise nicht, auf den öffentlichen Nahverkehr anstatt des Autos zurückzugreifen, wenn dieser nicht adäquat ausgebaut ist. Auch Aufklärungskampagnen oder die Sensibilisierung für umweltrelevante Themen fallen in diesen Bereich.

Daneben üben auch Handlungsanreize einen Einfluss auf das umweltrelevante Verhalten von Unternehmern aus. Diese können sowohl materieller als auch immaterieller Art sein. Beispiele für Handlungsanreize sind Subventionen für bestimmte umweltrelevante Investitionen oder vergünstigte Tickets für die Angestellten für den öffentlichen Nahverkehr.

Weiter haben die umweltbezogenen Einstellungen und Werte einen direkten Einfluss auf das umweltrelevante Verhalten von Unternehmern. Die Werte und Einstellungen wiederum hängen zum Teil vom umweltrelevanten Wissen ab. Oftmals wird vermutet, dass die Werte und Einstellungen von Familienunternehmern der wahre Grund für ihr Verhalten darstellen. Auch wenn das sicher in vielen Fällen zutrifft, sehen wir anhand des vorher gesagtem, dass es auch mitunter andere Gründe für umweltrelevantes Verhalten gibt.

Letztendlich sind auch das wahrgenommene Verhalten sowie die Konsequenzen daraus verantwortlich für die Übernahme von umweltrelevantem Verhalten.

Somit sollte klar geworden sein, dass das umweltrelevante Verhalten von Individuen und damit letztlich auch von Familienunternehmern von verschiedenen Einflüssen abhängt. Um das umweltrelevante Verhalten deutscher Familienunternehmen zu steigern, sollten also Handlungsanreize und Rückkopplungsanreize sowie Verhaltensangebote geschaffen werden.

Ich freue mich das sie auch dieses Mal wieder mit dabei waren. Bis zum nächsten Mal wünscht Ihnen alles Gute, Ihr Jan Tänzler

Dieser Beitrag ist Teil der Reihe „Besonderheiten und Herausforderungen von Familienunternehmen“.

mehr lesen
Deutsche Akademie für Management_Mitarbeitende
Dr. Jan Klaus Tänzler
Dr. Jan Klaus Tänzler absolvierte eine Bankausbildung bei der Deutsche Bank AG und studierte anschließend an der RWTH Aachen, der National University of Singapore und der UC Berkeley Betriebswirtschaftslehre. Er promovierte an der Universität Mannheim über das Thema Corporate Governance und Corporate Social Responsibilty im deutschen Mittelstand. Mehrmonatige Forschungsaufenthalte führten ihn an die Western University of Australia in Perth sowie die Bank Indonesia in Jakarta. Seit 2018 arbeitet J.T. Tänzler als Geschäftsführer der Snipslmedia GmbH in Hamburg. Darüber hinaus ist er als Posdoc des Hamburger Instituts für Familienunternehmen weiterhin wissenschaftliche tätig.
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner