Logo ManagementJournal
16. Juni 2016 | von Evelyn Nicole Lefèvre-Sandt

Warum es eine großartige Entscheidung ist, in die Immobilienwirtschaft zu gehen!

Kaum ein Beruf wird so häufig unterschätzt, wie der des Immobilienmaklers. Dabei ist es einer der schönsten und anspruchsvollsten Berufe überhaupt.
In erster Linie arbeiten Makler mit den Emotionen, Geschichten, Schicksalen und Existenzen ihrer Kunden, denn hinter jedem Immobilienkauf oder -verkauf steht die Geschichte, warum sich die Menschen räumlich verändern wollen. Dies erfordert für den Makler auf der einen Seite ein hohes Maß an Verantwortung und eine noch höhere Sorgfaltspflicht. Nur wenige Berufsgruppen können von sich behaupten, für einen kurzen Moment Teil zweier Leben gewesen zu sein.
Um der Sorgfaltspflicht gerecht zu werden, braucht der Makler neben einem hohen Maß an Empathie und verkaufspsychologischem Können natürlich auch ein umfangreiches fachliches Fundament.
Das Wissensspektrum, welches ein Immobilienmakler abrufen können muss, ist breit gefächert. Es beginnt nicht nur bei der Auftragsakquise und den rechtlichen Dingen, sondern erstreckt sich weit darüber hinaus, zum Beispiel über die Kenntnis der Materialien, mit denen Immobilien in den unterschiedlichen Epochen gebaut wurden, gerade auch im Hinblick auf die gestiegenen Ansprüche zum Thema Wohngesundheit, bis hin zum  Marketing.
Ohne eine solide Ausbildung wird wohl kaum ein Makler im Markt starten oder bestehen können. Dies sollte nicht nur den gesetzlichen Anforderungen oder der bevorstehenden „Sachkundeprüfung“ geschuldet sein, sondern vor allem dem eigenen Anspruch. Schließlich geht es nicht nur darum, sich erfolgreich im Markt zu etablieren und als Spezialist wahrgenommen zu werden, sondern auch darum, dass es für die meisten Kunden um die größte Investition ihres Lebens geht. Dieser Umstand „verdient“ einen gut ausgebildeten Fachmann oder eine gut ausgebildete Fachfrau.
Eine fundierte Ausbildung und die Leidenschaft, zwei Personengruppen, die zunächst einmal unterschiedliche Interessen verfolgen im bestmöglichen Sinne zusammen zu bringen,  bilden das Fundament, auf dem aller berufliche Erfolg im Immobilienbusiness ruht.
Sie können damit das großartige, erfüllende Gefühl erleben, wie es ist, wenn Sie nach einer erfolgreichen Vermittlung in die glücklichen Augen Ihrer Käufer und in die zufriedenen Mienen Ihrer Verkäufer schauen können. Und dann wissen Sie, dass es eine Ihrer besten Entscheidungen war, Immobilienmakler/in zu werden.

Evelyn Nicole Lefèvre-Sandt ist Autorin des Studienbriefes 6291 Praxiskonzept für Immobilienmaklergeschäft

 

Deutsche Akademie für Management_Mitarbeitende
Evelyn Nicole Lefèvre-Sandt
Kaufmännische Ausbildung, Vertriebsassistenzausbildung, Maklerausbildung, Trainerausbildung. Seit 1989 Immobilientätigkeit: Aktiv und erfolgreich tätig als Maklerin unter anderem für eine Sparkassentochter, für die Immobilientöchter zweier namhafter Bausparkassen auch im Bereich Auslandsimmobilien, als Finanzierungsspezialistin und selbstständige Immobilienmaklerin. Zertifizierter psychologischer Coach. Seit 1997 Trainerin für die Immobilienwirtschaft, für Großunternehmen, Banken und Immobilienmakler und -maklerinnen. Dazu Fachbuchautorin und Dozentin.
DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner