Logo ManagementJournal
2. Juli 2015 | von Greta Konrad

Wo Regeln gelten, bis sie gebrochen werden

 

Spricht man das Y der neuen Lieblingsgeneration von Feuilleton, Soziologen und Personalmanagern englisch aus, klingt es wie Why. Es ist eben dieses Warum, das der Generation der zwischen 1980 und 1995 Geborenen hilft, derzeit die Arbeitswelt zu verändern. Jedem „Das haben wir immer so gemacht“ wird ein „Warum kann man das nicht anders machen?“ entgegengesetzt. Klassische Arbeitszeiten und –orte werden genauso hinterfragt wie Top-Down-Strukturen oder Vergütungs- und Entscheidungsmodelle. Bei Dark Horse sind wir um die 30 gleichberechtigte Gründerinnen und Gründer um die 30 Jahre und fallen somit in diese Alterskohorte. Management bedeutet für uns, jeden und jede zur Produktivität und zur Selbständigkeit innerhalb der Gemeinschaft zu befähigen. Den Weg dorthin nennen wir Employee Experience Design. In Anlehnung an Problemlöseprozese wie Design Thinking oder User Experience Design stellen wir den Nutzer in den Mittelpunkt jeder Gestaltung: in diesem Falle also den Mitarbeiter, uns selbst. Was brauchen wir, um gut und gerne bei uns zu arbeiten? Unsere Regeln gelten immer so lange, bis zu viele sie brechen.
Informationsverteilung funktioniert nach dem Pull Prinzip: wenn ich eine Information brauche, hole ich sie mir – auf unserer firmeninternen online Plattform. Wenn ich mich weiterbilden möchte, buche ich einen Workshop – jedem steht ein Kontingent zu. Das alles läuft viel über Vertrauen und erlaubt uns schnelle, flexible Arbeit und intrinsisch motivierte Weiterentwicklung.
Innerhalb unserer Freiheit ist unsere gemeinsame Vision fix: wir wollen die Welt ein Stückchen innovativer machen und langfristig im Unternehmen glücklich sein. An dieser Vision richten sich unsere Handlungen aus – für den Rest kann man sich immer noch entschuldigen. Dadurch gibt es bei uns keine langen Dienstwege oder aufwändige Bürokratie und wir garantieren einen innovativen Output – das ist notwendig für unsere Arbeit im Bereich der Innovationsentwicklung. Flexible Arbeitszeiten, Mitspracherecht, Gestaltungsfreiheit, Teamarbeit – Anforderungen, die man derzeit nicht nur von Berufseinsteigern hört. Das sind gleichzeitig genau diejenigen Prinzipien, die perfekte Voraussetzung für innovative Produktentwicklung in einer sich wandelnden Welt bieten: Man kann diese verrufene Generation tatsächlich gebrauchen. Sogar für die Arbeit.

 

Greta Konrad
Greta Konrad ist eine von 30 Mitgründern von Dark Horse GmbH & Co. KG, einer Agentur für Innovationsentwicklung. Sie berät und coacht in Executive Workshops und Innovationsprojekten u.a. für SAP, Audi, und VW. Sie hält außerdem Vorträge über Design Thinking und die neue Arbeitswelt auf Konferenzen.
DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner