Web Content Anzeige

Zur Startseite

Über uns

Inhaltlich ist das ManagementJournal – das Journal für aktive und zukünftige Manager und Managerinnen – auf Themen rund um das Management spezialisiert.

Unmittelbar anwendbares Wissen für den Arbeitsalltag vermitteln Ihnen  unsere Autoren und Autorinnen in regelmäßigen Abständen und vier Formaten unter der ISSN-Nr. 2199-9430:

Artikel
Audioartikel
Blickpunkt
Podcast


Verantwortlich: 

 Anbieterin von Management-Fernlehrgängen 

Web Content Anzeige

"Suche nach Ruhe, aber durch das Gleichgewicht, nicht durch den Stillstand deiner Tätigkeit."

(Friedrich Schiller)

© Iris Thalhammer

Web Content Anzeige

Stichworte

Blogs
Schließen

Erfolgsfaktor Personalmanagement - Folge 7: Die Stärken der Generationen kennen!


Ist Ihnen bewusst, dass mindestens vier Generationen, teilweise sogar noch fünf in Ihrem Unternehmen arbeiten? Von den Baby Boomern bis zur Generation Z sind alle Generationsformen vertreten und treffen mit ihren individuellen Prägungen, Erfahrungen, Werten und Erwartungen im täglichen Berufsleben aufeinander.
Markante Bemerkungen der älteren Generationen wie „Das haben wir schon immer so gemacht!“ bis hin zu „Die haben ja nur ihre Freizeit im Kopf und wissen gar nicht, was richtiges Arbeiten bedeutet!“ sind genauso bekannt wie Aussagen der jüngeren Generationen: „Immer wird gejammert und alles mit früher verglichen!“ oder „Immer wissen die Alten alles besser!“.

Der Mensch neigt leider dazu, immer viel zu schnell das Negative zu sehen, anstatt sich auf das Positive zu konzentrieren.
Hier setzt ein generationenorientiertes Personalmanagement als Antwort auf den demografischen Wandel an:

  • Sensibilisieren Sie Ihr Unternehmen für die unterschiedlichen Generationen und den damit einhergehenden verschiedenen Bedürfnissen, Erwartungen und Erfordernissen. Schaffen Sie gegenseitiges Verständnis!
  • Definieren Sie ein Konzept, wie Sie die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit aller Mitarbeiter nachhaltig erhalten und steigern sowie die Beschäftigten an das Unternehmen längerfristig binden. Stimmen Sie darauf ab, welche Kompetenzen Sie im Unternehmen benötigen, wie Sie diese entwickeln und welche Form der Motivationsförderung Sie benötigen.
  • Optimieren Sie Ihre Personaleinsatzplanung und diskutieren Sie, wann altersgemischte Teams förderlich und wann hinderlich sein könnten.

Die Stärken der Generationen kennen und aktiv nutzen ist ein wichtiger Schritt für Ihre erfolgreiche Arbeit. Beraten und sensibilisieren Sie Ihre Führungskräfte in Bezug auf die Generationenvielfalt und Sie werden sehen, dass viele konfliktäre Situationen sich mit der „Generationenbrille“ besser und schneller lösen lassen.

Kommentare
Noch keine Kommentare Fangen Sie an