Logo ManagementJournal
18. Oktober 2016 | von Dipl.-Kommunikationswirt Klaas Kramer

11: Ein Unternehmen das von selbst läuft

Eine „richtige“ Unternehmerin sind Sie erst dann, wenn das Unternehmen von selbst läuft. Wie schafft man das? Es beginnt im Kopf: Fragen Sie sich, ob es wirklich Ihr unbändiges Ziel ist, Ihren Arbeitsplatz im Unternehmen abschaffen zu wollen. Wenn ja, dann schaffen Sie Prinzipien, die es ermöglichen, Ihre Vision und Ihre Unternehmensstrategie von anderen Menschen (Managerinnen, Fachkräfte) zu verwirklichen, sodass Sie nur noch kontrollieren und feinjustieren müssen. Delegieren Sie an eine fähige Managerin und verzichten Sie konsequent darauf, sich in Details oder das Tagesgeschäft einzumischen. Ihre Kundin ist nicht mehr die Kundin des Unternehmens! Ihre Kundin ist Ihre Nachfolgerin, diejenige, die Ihnen das Unternehmen abkaufen wird. Steigern Sie den Unternehmenswert! Bedenken Sie: Ein Unternehmen, das nur einen Wert hat, weil Sie darin arbeiten, ist von Ihnen abhängig und somit sind auch Sie von Ihrem Unternehmen abhängig. Entscheiden Sie also, was wollen Sie wirklich!

Dipl.-Kommunikationswirt Klaas Kramer
Dipl.-Kommunikationswirt Klaas Kramer, geboren 1972, studierte nach seiner Ausbildung zum Elektromaschinenmonteur und seiner Arbeit im Kultur-Event-Bereich Wirtschaftskommunikation an der FHTW Berlin (heute htw Berlin). Seit 1991 ist er selbständig zuerst im Vertrieb, dann als Partner einer Design Agentur und Marketingberatung und seit 2012 als Coach. Zwischen 2007 und 2012 übernahm er Lehraufträge an Hochschulen und ist seit 2013 für die Deutsche Akademie für Management tätig. Klaas Kramer ist Autor und Co-Autor mehrerer Bücher. Zuletzt erschienen sind „Besser unternehmen“, „Anleitung zum gesellschaftlichen Aufstieg“ und „Deutschland in der Krise“.
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner