Logo ManagementJournal
1. November 2016 | von Dipl.-Kommunikationswirt Klaas Kramer

13: Innen und Außen im Unternehmen

Produkte, Kundenbeziehungen, Vertriebswege und Unternehmenskultur spiegeln im Außen das wider, was der Unternehmer in sich trägt. Sie sind dann authentisch, wenn nichts verheimlicht wird und es keine künstliche Fassade gibt. Starke Marken repräsentieren die Vision des Unternehmers und bringen sie für einen Nachfragemarkt mit Sogkraft zum Ausdruck. Schon der Urgroßvater der Markenführung Hans Domizlaff erkannte, dass geborgte Machtmittel der Marke schaden. Gerade heute unter kurzfristigen Erfolgsdruck werden wieder verstärkt Machtmittel erborgt oder erkauft – Stichwort SEM – die langfristig der Marke schaden können und einer nachhaltigen Wertsteigerung nicht dienlich sind. Die Quelle einer Marken- und Unternehmenswertsteigerung liegt nie im Außen, sondern ist ausschließlich im Innen zu finden.

Dipl.-Kommunikationswirt Klaas Kramer
Dipl.-Kommunikationswirt Klaas Kramer, geboren 1972, studierte nach seiner Ausbildung zum Elektromaschinenmonteur und seiner Arbeit im Kultur-Event-Bereich Wirtschaftskommunikation an der FHTW Berlin (heute htw Berlin). Seit 1991 ist er selbständig zuerst im Vertrieb, dann als Partner einer Design Agentur und Marketingberatung und seit 2012 als Coach. Zwischen 2007 und 2012 übernahm er Lehraufträge an Hochschulen und ist seit 2013 für die Deutsche Akademie für Management tätig. Klaas Kramer ist Autor und Co-Autor mehrerer Bücher. Zuletzt erschienen sind „Besser unternehmen“, „Anleitung zum gesellschaftlichen Aufstieg“ und „Deutschland in der Krise“.
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner