Logo ManagementJournal
8. November 2016 | von Dipl.-Kommunikationswirt Klaas Kramer

14: Was ist eine starke Marke?

Markendefinitionen gibt es viele: Da ist von Merkmalsbündeln, Images und Kernen die Rede. Für kleine und mittlere Unternehmen sind solche Definitionen eher wenig hilfreich. Eine Marke ist dann stark, wenn es eine klar erkennbare Nische gibt, die aus einen brennenden Bedarf einer Gruppe von Menschen besteht und diese Gruppe genau weiß, dass das Unternehmen und seine Angebote die erste Wahl bei der Lösung ist. Eine Marke hat Sogkraft auf ein Nachfrager-Segment. Eine starke Marke erklärt sich von selbst, ohne zu argumentieren oder lange Verkaufsgespräche zu führen. Dabei kommuniziert die Marke gleichermaßen in Richtung Herz und Hirn.

Dipl.-Kommunikationswirt Klaas Kramer
Dipl.-Kommunikationswirt Klaas Kramer, geboren 1972, studierte nach seiner Ausbildung zum Elektromaschinenmonteur und seiner Arbeit im Kultur-Event-Bereich Wirtschaftskommunikation an der FHTW Berlin (heute htw Berlin). Seit 1991 ist er selbständig zuerst im Vertrieb, dann als Partner einer Design Agentur und Marketingberatung und seit 2012 als Coach. Zwischen 2007 und 2012 übernahm er Lehraufträge an Hochschulen und ist seit 2013 für die Deutsche Akademie für Management tätig. Klaas Kramer ist Autor und Co-Autor mehrerer Bücher. Zuletzt erschienen sind „Besser unternehmen“, „Anleitung zum gesellschaftlichen Aufstieg“ und „Deutschland in der Krise“.
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner