Logo ManagementJournal
9. Dezember 2014 | von

21: Zeitmanagement nach dem Eisenhower-Prinzip

Zeit ist das kostbarste und gleichzeitig knappste Gut einer Führungskraft. Wie also können Sie der immer höheren Beschleunigung und Arbeitsbelastung im Berufsleben zeitlich Herr werden? Eine bewährte Methode ist das Eisenhower-Prinzip, das Aufgaben nach Dringlichkeit und Wichtigkeit sortiert. Es gibt A-, B-, C- und D-Aufgaben. A-Aufgaben sind wichtig und dringend. Diese Aufgaben sollten Sie persönlich und sofort in Angriff nehmen. B-Aufgaben sind strategisch wichtig, aber zeitlich nicht dringend. Für diese Aufgaben müssen Sie Zeit einplanen, damit sie nicht vom hektischen Alltagsgeschäft erstickt werden. C-Aufgaben sind nicht wichtig aber dringend, häufig z. B. dringende Mini-Aufgaben des Tagesgeschäfts. Diese Aufgaben sollten Sie so gut es geht delegieren. D-Aufgaben sind weder dringend noch wichtig, also ab damit in den Papierkorb! Wenn Sie Ihre Aufgaben ehrlich nach diesem Prinzip bewerten, werden Sie Zeit für das Wesentliche im Beruf haben!

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner