Logo ManagementJournal
28. April 2015 | von

40: Stellen Sie sich Ihren Schwächen!

Jeder Mensch hat Stärken und Schwächen. Machen Sie daher (besser mit einem Coach, möglich ist es aber auch alleine) eine Tabelle Ihrer wesentlichen „Strengths and Weaknesses“. Seien Sie sich Ihrer Schwächen bewusst; Ihre Stärken bleiben Ihnen sowieso, doch an den Schwächen können Sie arbeiten. Nehmen Sie sich anhand der Tabelle vor, sich kontinuierlich diesen zu stellen. Wenn Sie nicht gerne zuhören, hören Sie in einem Gespräch vor allem zu. Wenn Sie nicht gerne Präsentationen halten, bitten Sie beim nächsten Team-Meeting darum, eine machen zu dürfen.

Der Weg ist da, wo die Angst ist. Oder das Unwohlsein. Nehmen Sie also Ihre fünf gewichtigsten Schwächen und stellen sich jeder mindestens zweimal im Quartal. Natürlich so, dass Ihnen diese Charaktereigenschaft (nichts anderes sind Schwächen) an dieser Stelle deutlich werden kann. Stellen Sie sich Nervosität, Unwohlsein, Angst. Nur so können diese überwunden werden. Nur auf diese Weise können sich Schwächen wandeln. Das macht große Managerinnen und Manager aus.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner