Logo ManagementJournal
24. Februar 2020 | von

Elternzeit: Ängste vor beruflichen Nachteilen verhindern Gleichverteilung

Gibt es in Ihrem Unternehmen Väter, die länger als zwei Monate Elternzeit in Anspruch nehmen? Zumeist ist der Anteil derer, die dies tun, verschwindend gering. Seit Einführung der zwei Partnermonate, die die Elterngeldzahlungen für beide Elternteile auf 14 Monate verlängern, ist der Anteil der Väter, die dies in Anspruch nehmen, signifikant von 3% auf ca. 37% gestiegen. Doch ist in der Realität weiterhin die Mutter diejenige, die den Großteil der Kinderbetreuung übernimmt und länger zu Hause bleibt. Sicherlich mag es in vielen Haushalten nach wie vor der Mann sein, der den größeren Beitrag zu Einkommen leistet. Dennoch sind auch die Ängste der Väter vor negativen beruflichen Konsequenzen ein wichtiger Grund, keine längere Elternzeit zu nehmen. Dies ist der dritthäufigst genannte Grund, der aus dem Beziehungs- und Familienpanel Pairfam (Kooperationsprojekt der Universität Bremen, Friedrich-Schiller-Universität Jena, Universität zu Köln und Ludwig-Maximilians-Universität München) hervorgeht. Und genau dieser Punkt sollte vonseiten der Unternehmen der ausschlaggebend sein, um Strategien zu entwickeln, wie genau diese Einschätzung zukünftig verbessert werden kann. Denn nur so kann es gelingen, auch Frauen langfristig und erfolgreich in den Unternehmen zu etablieren und zu halten, sowie vor negativen Konsequenzen in der Rentenzeit zu bewahren.

Lesen Sie mehr dazu im Humanreosurcesmanager .

Anika Földi

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner