Logo ManagementJournal
23. Januar 2020 | von Anika Földi

Gesundheit im Unternehmen: vom Incentive zum Mehrwert-Stifter

Gibt es in Ihrem Unternehmen ein strukturiertes Gesundheitsmanagement? Längst ist die Mitarbeitendengesundheit in vielen Unternehmen auf der Agenda der Geschäftsführung und Personalabteilung. Denn gesunde Mitarbeitende bedeuten weniger Krankheitstage und diese wiederum mehr Arbeitsleistung. Gesundheitstage sind der klassische Einstieg für Unternehmen in das Gesundheitsmanagement. Das Ziel ist, die Mitarbeitenden für Themen wie Ernährung, Sport, Stress zu sensibilisieren, ihnen einen Einblick in den eigenen Gesundheitsstatus zu geben (z. B. durch Messungen) und praktische Tipps mit an die Hand zu geben, um den eigenen Zustand zu verbessern. Und letztlich dienen sie auch als Motivation für die weitere Tätigkeit im Unternehmen. Häufig entscheiden sich Unternehmen für die Durchführung mit externen Anbietern. Es bietet sich an, einen Gesundheitstag unter ein Motto zu stellen, beispielsweise kann der Fokus einmal auf Rückengesundheit liegen, beim nächsten Mal auf Resilienz und Stress. Wichtig ist bei der Planung und Durchführung, möglichst nah an den Mitarbeitendenbedarfen zu planen. Die Wünsche der Mitarbeitenden können entweder vorab abgefragt werden oder durch die Einbeziehung von Mitarbeitenden in die Planung sichergestellt werden. Denn je nach Unternehmenskultur und Mitarbeitendenstruktur ist die Schaffung von Akzeptanz für solche Maßnahmen ein elementarer Faktor, um den Gesundheitstag zum Erfolg zu führen. Intensive Kommunikationsplanung und Vorbereitung sind ausschlaggebend für das Gelingen.

Lesen Sie mehr über den Sinn von Gesundheitstagen und deren Durchführung im Humanresourcesmanager .

Anika Földi

Anika Földi
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner