Logo ManagementJournal
16. April 2018 | von Anika Földi

Jede Menge offene Stellen – und dennoch hohe Arbeitslosigkeit

In Deutschland gibt es derzeit ca. 1,2 Millionen offene Stellen und etwa 2,5 Millionen Arbeitslose. Die offenen Stellen sind auf Rekordniveau. Die Agentur für Arbeit hat in ihrer neuesten Fachkräfteengpassanalyse herausgefunden, in welchen Bereichen besonders hohe Bedarfe bestehen und wie sich die Vakanzzeiten entwickelt haben. Denn natürlich bestehen zur Besetzung von Stellen Anforderungen an einen möglichen Stelleninhaber/ eine Stelleninhaberin, da es sich häufig um fachbezogene Aufgaben handelt, die eine gewisse Ausbildung voraussetzen. Hinzu kommt, dass nicht alle Arbeitskräfte grenzenlos mobil sind und somit nicht deutschlandweit eingesetzt werden können. Im Ergebnis zeigt sich, dass insbesondere in technischen Berufen, der Baubranche und im Bereich Gesundheit und Pflege Arbeitskräfte fehlen. Aufgrund der guten konjunkturellen Lage hat sich insbesondere die Situation in der Baubranche seit der letzten Analyse im Sommer 2017 noch einmal deutlich verschärft. Die Vakanzzeiten sind in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen.

Um einen abschließenden Bericht handelt es sich bei dieser Analyse nicht, da für Unternehmen keine Verpflichtung besteht, offene Stellen zu melden und somit viele Positionen (z. B. aus dem MINT-Bereich oder den freien Berufen) nicht berücksichtigt werden können.

Anika Földi

Lesen Sie mehr:

http://www.sueddeutsche.de/karriere/fachkraefte-woran-es-deutschland-mangelt-1.3897339

Hier geht es zur Fachkräfteengpassanalyse der Agentur für Arbeit:

https://statistik.arbeitsagentur.de/Navigation/Statistik/Arbeitsmarktberichte/Fachkraeftebedarf/Fachkraeftebedarf-Nav.html

Download der Analyse:

https://statistik.arbeitsagentur.de/Statischer-Content/Arbeitsmarktberichte/Fachkraeftebedarf-Stellen/Fachkraefte/BA-FK-Engpassanalyse-2017-12.pdf

Anika Földi
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner