Logo ManagementJournal
27. August 2015 | von Anika Földi

Suchen Sie Ihr Personal auch mit WhatsApp?

Die neuen Medien sind überall – vor allem in der jungen Zielgruppe. Das legt den Rückschluss nahe, dass sich Unternehmen genau damit beschäftigen müssen, um ihre Zielgruppe zu erreichen: Doch wie können potenzielle Bewerber über neue Medien wie Social Media und mobile Kanäle angesprochen werden?
Insbesondere der Messengerdienst WhatsApp hat sich zu einem unverzichtbaren Kommunikationsmittel entwickelt, das an vielen Stellen E-Mail & Co. ersetzt. Daimler hat hier einen ersten Schritt gewagt und einen Trainee einen Tag lang per WhatsApp-Chat berichten lassen. Ein entsprechendes Medienecho ließ nicht lange auf sich warten.

Wie können Sie eine solche Aktion für Ihr Unternehmen angehen? Empfehlenswert ist, folgende Punkte vorab zu klären, ein Smartphone zu beschaffen und einzurichten – und schon kann es losgehen:

  • Welche Inhalte sollen von wem vermittelt werden? Es ist wichtig, dass der Inhalt für die Zielgruppe interessant ist – im besten Fall sollte der Berichtende selbst der Zielgruppe entstammen, um eine Kommunikation auf Augenhöhe sicherzustellen.
  • Die Aktion muss vorab bekannt gemacht werden. Überlegen Sie sich, welche Kanäle Sie einsetzen können, um den größtmöglichen Effekt zu erzielen: optimal sind soziale Netzwerke wie Facebook, Xing, Twitter, Youtube und Blogs. Eigeninitiative lohnt sich: je mehr Menschen davon erfahren, desto mehr Teilnehmer werden Sie haben und desto höher ist die Chance, Erfolg zu haben.
  • Nachbereitung nicht vergessen! Ist die Aktion durchgeführt und erfolgreich verlaufen, sollte sie bestmöglich ausgewertet werden. Berichten Sie darüber und sprechen Sie aktiv HR-Blogger etc. an, um auf sich aufmerksam zu machen.

Sie möchten nicht sofort mit einer „großen“ Berichterstattung starten? Kein Problem. WhatsApp ist ein Kommunikationsmittel, das sich auch im kleinen Stil einsetzen lässt. Warum bieten Sie Ihren Bewerbern nicht an, sich über WhatsApp mit Ihnen in Verbindung zu setzen, zum Beispiel um Fragen zum Bewerbungsprozess zu klären, nach dem Status einer Bewerbung zu fragen und ähnliches? Auch möglich ist es, Bewerber ihr präferiertes Kommunikationsmittel wählen zu lassen. Die Umsetzung kann problemlos in Ihrem vorliegenden Bewerbungsformular oder als Hinweis in der Stellenanzeige erfolgen.

Probieren Sie es aus! Sie werden feststellen, dass Ihre Zielgruppe es Ihnen danken wird. Hier können Sie weiterlesen, wie Daimler WhatsApp konkret nutzte:

http://blog.daimler.de/2015/03/06/lass-doch-mal-was-mit-whatsapp-machen/
http://personalmarketing2null.de/2015/02/24/weltpremiere-mit-whatsapp-chat-im-recruiting/

Anika Földi
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner