Web Content Anzeige

1500 Grundlagen der Volkswirtschaftslehre
 

Studienbriefautor: Prof. Dr. Georg Kortendieck

Inhaltsverzeichnis*

1 Einführung in die Volkswirtschaftslehre
1.1 Gegenstand der Volkswirtschaftslehre
1.2 Einführung in das volkswirtschaftliche Denken
1.3 Methodologische Grundlagen
1.4 Der homo oeconomicus: Der Nutzenmaximierer

2 Mikroökonomie: Das Handeln des Einzelnen im Markt
2.1 Bedürfnisse, Bedarf und Nachfrage
2.2 Güter, Produktion, Kosten und Angebot
2.3 Angebot und Nachfrage auf dem Markt
2.4 Angebot und Nachfrage: Wie reagieren die Märkte?
2.5 Spezialisierung und Austausch
2.6 Gewinn, Unternehmertum und Marktformen

3 Makroökonomie: Aggregate und Gesamtmärkte
3.1 Die volkswirtschaftliche Gesamtrechnung als Ex-post-Analyse
3.2 Die makroökonomische Ex-ante-Analyse

Studienziele

Das Modul besteht aus drei Abschnitten. Im ersten Abschnitt nähern Sie sich einführend dem Fach Volkswirtschaftslehre. Sie lernen hier,

  • den Gegenstand der Volkswirtschaftslehre als Wissenschaft,
  • wie Volkswirte "ticken"" und welche Grundaussagen die Volkswirtschaftslehre trifft,
  • welche methodologischen Annahmen und Theorien typischerweise den volkswirtschaftlichen Aussagen zugrunde liegen und warum volkswirtschaftliche Aussagen oft sehr abstrakt sind
  • wie der bekannte „homo oeconomicus" entstanden ist und welchen Aussagewert besitzt.

Im zweiten Abschnitt wenden Sie sich der Mikroökonomie zu. Sie lernen in diesem Abschnitt die wichtigsten Aussagen dieses Bereichs in der VWL kennen:

  • Was sind Bedürfnisse und Bedarfe sowie schließlich was sind Nachfrage und Konsum?
  • Wie werden aus wirtschaftlicher Sicht Leistungen produziert oder bereitgestellt? Welchen Einfluss haben dabei die Kosten der Güterherstellung?
  • Die Nachfrage der Haushalte und die Leistungen der Unternehmen werden auf Märkten getauscht. Wie funktionieren Märkte überhaupt?
  • Warum sind der Tausch und die Spezialisierung auf seine Stärken für alle Individuen in der Gesellschaft sehr vorteilhaft?
  • Unternehmen wollen durch ihr Angebot Gewinne erzielen. Wie entstehen diese und wie versuchen die Unternehmen durch Beeinflussung und Außerkraftsetzung der Marktspielregeln ihren Gewinn zu steigern?

Im dritten Abschnitt widmen Sie sich der Makroökonomie. In diesem Abschnitt sollen die Untersuchungsgegenstände der Makroökonomie genauer kennenlernen, nämlich,

  • wie das wirtschaftliche Wachstum des Sozialprodukts und damit des Volkseinkommens überhaupt gemessen und theoretisch erklärt und prognostiziert werden können,
  • wie alle Gütermärkte zusammen ein gesamtwirtschaftliches Gleichgewicht erreichen können,
  • welche Funktion hierbei der Arbeitsmarkt hat und warum Güter- und Arbeitsmarkt Störungen unterliegen können,
  • welche Funktion zur Steuerung der Vollbeschäftigung die gesamtwirtschaftliche Nachfrage hat und
  • wie das Geld Einfluss auf die Beschäftigung nehmen kann.

Belegempfehlung

Dieses Modul sollte von Teilnehmenden belegt werden, die sich Kenntnisse zur Volkswirtschaft, zur Mikro- und Makroökonomie aneignen oder ihr Wissen auffrischen wollen.

* Quelle: Kortendieck, G.: Volkswirtschaftslehre kompakt - Mikroökonomie und Makroökonomie, Hochschulverbund Distance Learning.