7-S-Modell

7-S-Modell

7-S-Modell

Das 7-S-Modell beschreibt sieben, für die Gestaltung von Unternehmen bedeutende Kernvariable. Nachdem das Modell ursprünglich für Unternehmensberater entwickelt wurde, bildet es heute ein auch von Geschäftsleitungen zur Unternehmensgestaltung und zum Erhalt und zum Ausbau von Wettbewerbsvorteilen genutztes Instrument. Ausgangspunkt für die Entwicklung des 7-S-Modells war die Erkenntnis, dass ähnliche strukturierte und strategisch ausgerichtete Unternehmen dennoch häufig eine unterschiedliche Profitabilität aufweisen.
Die sieben Kernvariablen, die durch das 7-S-Modell analysiert werden, sind

  • eine auf einen nachhaltigen Wettbewerbsvorteil zielende Strategie,
  • eine die grundlegenden Rahmenbedingungen eines Unternehmens definierende Struktur,
  • Systeme und in ihrem Rahmen stattfindende Prozesse,
  • die für ein Unternehmen charakteristischen Spezialfähigkeiten,
  • Mitarbeitende als Organisationsmitglieder und als Menschen,
  • eine Unternehmenskultur, die sowohl historisch gewachsene als auch durch das Management bestimmte Elemente berücksichtigt und
  • ein Unternehmensleitbild, das Normen und Werte vermittelt.

Mehr zur strategischen Ausrichtung von Unternehmen erfahren Sie im Modul 1125 Strategisches Management.

Dieses Modul sowie weitere inspirierende Lehrangebote finden Sie im Fachbereich Business Management.