Außenfinanzierung

Außenfinanzierung

Außenfinanzierung

Bei der Außenfinanzierung handelt es sich um die Finanzierung eines Unternehmens „von außen", das heißt über den Kapitalmarkt und nicht „von innen", also durch die Erlöse, die das Unternehmen durch den Verkauf seiner Produkte (Waren und Dienstleistungen) auf den Güter- bzw. Leistungsmärkten erzielt. Unterschieden wird bei der Außenfinanzierung weiter nach Eigen- und Fremdfinanzierung.

Bei der Eigenfinanzierung wird dadurch zusätzliches Kapital von außen in das Unternehmen eingebracht, dass seine gegenwärtigen Eigentümer es ihm im Rahmen einer Kapitalerhöhung zur Verfügung stellen bzw. Dritte sich in das Unternehmen einkaufen.

Demgegenüber wird unter Fremdfinanzierung die Einbringung neuen Kapitals „von außen" durch Aufnahme von Krediten verstanden.

Mehr zum Thema Finanzierung finden Sie im Studienbrief 1330, der unter anderem im Einführungslehrgang im Business Management gebucht werden kann.