Eignungsdiagnostik

Eignungsdiagnostik

Eignungsdiagnostik

Das Verfahren der Eignungsdiagnostik wird bei der Feststellung der Erfolgswahrscheinlichkeit in bestimmten Berufsfeldern sowie der Feststellung der Eignung einer Person für diese Berufsfelder eingesetzt. Die Eignungsdiagnostik setzt sich aus dem Eigenschafts-, dem Simulations- und dem Biografieansatz zusammen. Der Eigenschaftsansatz erfasst persönliche Merkmale und kognitive Fähigkeiten. Der Simulationsansatz besteht aus realistischen Simulationen des Arbeitsalltags wie zum Beispiel Gruppendiskussionen und computergestützten Problemsimulationen. Der Biografieansatz nutzt Verhalten aus der Vergangenheit, um Vorhersagen über zukünftiges Verhalten zu tätigen. Bewerbungsunterlagen und Bewerbungsinterviews geben zum Beispiel über biografische Daten Auskunft und eignen sich, um zukünftiges Verhalten eines Bewerbers zu prognostizieren. Die Kombination aller drei Ansätze der Eignungsdiagnostik nennt man trimodalen Ansatz.