Evidenzbasierte Medizin

Evidenzbasierte Medizin

Evidenzbasierte Medizin

Die Evidenzbasierte Medizin (EBM) ist die medizinische Versorgung von Patienten auf der Basis von wissenschaftlich belegten Fakten. Der Wirksamkeitsnachweis wird in Form von klinischen Studien erbracht, die auf einer Kombination von systematischer Erforschung und konkreter klinischer Erfahrung basieren.
Die Auswertung der klinischen Studien erfolgt anhand von vier sogenannten Evidenzklassen. Je höher eine jeweilige Evidenzklasse, desto stichhaltiger die wissenschaftliche Begründung und umso deutlicher die Therapieempfehlung.
Die Evidenzbasierte Medizin versteht sich als Ergänzung zu den qualitätssichernden Maßnahmen innerhalb der Medizin. Sie ist nicht unumstritten, da Metaanalysen in der Regel von der Pharmaindustrie gesponsert werden und damit nicht neutral sind.