Feuilleton

Feuilleton

Feuilleton

Seit gut 150 Jahren hat sich der französische Begriff Feuilleton eingebürgert. Das Blättchen - so die wörtliche Übersetzung - ist bis heute ein eigener Bestandteil einer Zeitung und widmet sich dem kulturellen Aspekt des Lebens. Alle denkbaren Spielarten kommen hier zum Tragen, ob Philosophie, Literatur, Theater, Kunst oder Film. Inzwischen erhält das Feuilleton meist eine eigene Zeitungsseite, aus den Zeiten der Französischen Revolution, den Anfängen des Begriffs, kennen wir es noch als echte Beilage, eben als "Blättchen". Das Feuilleton pflegt einen unterhaltenden, durchaus aber auch kritischen und sachlichen Stil, wird von manchen Zeitgenossen öfter als überheblich, intellektuell abgehoben kritisiert. Doch können unterschiedliche Stilarten für die Beiträge verwendet werden, ob Essay, Rezension, Glosse, Hintergrundbericht, Interview oder schlichte Nachricht. Einen besonderen öffentlichen Stellenwert erreicht beispielsweise das Feuilleton der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Zeitungen dieser Größe beschäftigen dafür meist eigene Redakteure.