Filmförderung

Filmförderung

Filmförderung

Das Budget moderner Filme ist unglaublich hoch, vor allem bei Spielfilmen. Mit der Filmförderung wird ein Teil der Finanzierung abgesichert. Preisverleihungen von der Goldenen Kamera bis zum Oscar erregen die nötige Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit - am Ende muss die Kasse auch aufgrund der Kinoeinnahmen stimmen. Fernsehfilme dagegen leben von anderen Preisen und Einschaltquoten. Filmpreise als Teil der Filmförderung gehören allerdings zu den kaum planbaren Ergebnissen. Dafür kommen im Vorfeld staatliche und Länderhilfen, private Sponsoren und EU-Förderprojekte infrage. Fonds, Stiftungen oder Verbände sind mögliche Unterstützer für Jungschauspieler oder Filmherstellung, Vertrieb und Verleih. In diesem Zusammenhang sind Koproduktionen als weitere Maßnahme möglich, um die Kosten auf mehrere Schultern zu verteilen. Neben geschenktem Geld werden unter anderem bedingte Darlehen vergeben, die nicht komplett zurückgezahlt werden müssen. Die Bundesländer Deutschlands tragen aktuell die Hauptlast der Filmförderung. Dies erzeugt den heftig kritisierten Nachteil, dass die Förderung eines Films stark aufgesplittert wird.