Freiwillige Vereinigungen

Freiwillige Vereinigungen

Freiwillige Vereinigungen

Freiwillige Vereinigungen wie Vereine und Verbände verfolgen keine erwerbs­wirt­schaftlichen Ziele, sie sind Bedarfswirtschaften. Zwar muss auch hier wirt­schaftlich mit den vorhandenen Ressourcen umgegangen werden. Das zentrale Kriterium der Unterscheidung von kommerziellen Betrieben be­steht aber darin, dass ein eventueller Gewinn (nach dem sog. „Non-distribution Constraint“,) nicht an Mit­glie­der ausgeschüttet werden darf, sondern in die gemeinsame Sache reinvestiert wer­den muss.

Aus unserem Studienbrief Organisationsstrukturen im Sport (Modul 10140) von Prof. Dr. Sebastian Kaiser.