Kulturtourismus

Kulturtourismus

Kulturtourismus

Schon Goethe bereiste Italien aus Kunstinteresse - und für viele Söhne aus gutem Hause gehörte im 18. und 19. Jahrhundert eine Reise zu den Originalstätten zu einer umfangreichen Bildung. Dabei ging es in erster Linie um klassische Ziele, also Richtung Italien und Griechenland. Eine andere beliebte Reiseform waren Kurreisen; berühmt wurden beispielsweise die Kaiserbäder auf Usedom. Aus diesen beiden Richtungen entwickelten sich die Anfänge von Kulturreisen, wie wir sie heute verstehen: Kulturgenuss und Erholung gehen Hand in Hand. Maßgebend dafür waren bessere Bedingungen der Infrastruktur und der Fortbewegungsmittel, im 20. Jahrhundert kam der Flugtourismus dazu. Auch die Vielfalt der kulturellen Events ist gestiegen. Wir bereisen nicht mehr nur die Originalschauplätze der Geschichte, sondern besuchen Konzerte, Lesungen, Theateraufführungen oder Sportveranstaltungen. Kulturtourismus findet im eigenen Land und weltweit statt. Die meisten Touristen sind auch an Land und Leuten interessiert, wollen Kultur, Sprache und Kulinarisches kennenlernen.