Neurologie

Neurologie

Neurologie

Die Neurologie ist ein Teilbereich der Medizin. Sie befasst sich mit Diagnose, Therapie (nicht operativ), Vorbeugung und Rehabilitation von Krankheiten des Nervensystems und der Muskulatur. Die Neurologie hat einen engen Zusammenhang zur Psychiatrie und ebenfalls Anknüpfungspunkte zu den Fachrichtungen Neurochirurgie, Orthopädie und Innere Medizin.
Viele Krankheiten und Krankheitssymptome, die in der Neurologie behandelt werden, liegen an der Schnittstelle von Neurologie und Psychiatrie. Die Störungsbilder sind hinsichtlich ihrer Symptomatik häufig sehr ähnlich. Die Neurologie umfasst hierbei die nicht-psychischen Funktionsstörungen des Nervensystems. Beispiele für neurologische Erkrankungen sind Epilepsie, Migräne, Multiple Sklerose und Alzheimer.
Die Weiterbildung zum Facharzt für Neurologie dauert fünf Jahre im Anschluss an das Medizinstudium. Aufgrund der vielfältigen fachlichen Überschneidungen haben viele Neurologen zusätzlich eine Weiterbildung zum Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie absolviert.