Nuklearmedizin

Nuklearmedizin

Nuklearmedizin

Die Nuklearmedizin (Etym.: lat. nucleus = Kern) ist ein Fachgebiet innerhalb der Medizin und befasst sich mit allen Formen von sogenannten offenen radioaktiven Substanzen, die im Bereich der medizinischen Diagnostik und Therapie zur Anwendung kommen. Auf der methodischen Ebene werden unter anderem radioaktive Substanzen zielgerichtet verabreicht, um entweder Organe abbilden zu können oder Gewebe zu zerstören.
Die Weiterbildung zum Facharzt für Nuklearmedizin dauert fünf Jahre und wird im Anschluss an ein Medizinstudium absolviert. Zusätzlich sind spezielle Fortbildung im Themenkomplex Strahlenschutz erforderlich.