Paralympische Spiele

Paralympische Spiele

Paralympische Spiele

Die Paralympischen Spiele („Paralympics") ist die olympische Veranstaltung der behinderten Sportler.
Nachdem 1948 die erste Veranstaltung für Rollstuhlfahrer zeitgleich zu den Olympischen Spielen stattfand, werden die Spiele für Behindertensportler seit 1960 regelmäßig durchgeführt. Seit 1992 werden die Sommer-Paralympics drei Wochen nach den Olympischen Sommerspielen am gleichen Austragungsort organisiert. Die ersten Paralympischen Winterspiele fanden 1976 statt.
Der Begriff „Paralympics" wurde erstmals 1988 verwendet und stellte ursprünglich eine Wortkombination aus „Paraplegic" („gelähmt") und „Olympic" dar. Heute wird „Paralympics" jedoch auf das griechische Wort „para" („neben") bezogen, um die enge Verbindung zwischen den Olympischen und den Paralympischen Spielen zu verdeutlichen.