Plastische Chirurgie

Plastische Chirurgie

Plastische Chirurgie

Die Plastische Chirurgie (Etym.: griech. plast = formen) ist eine Teildisziplin der Chirurgie und befasst sich mit der operativen Veränderung von Körperformen. Der Plastischen Chirurgie gehören vier Bereiche an: die Ästhetische Chirurgie, die Handchirurgie, die Rekonstruktive Chirurgie und die Verbrennungschirurgie. In der Ästhetischen Chirurgie (umgangssprachlich: Schönheitschirurgie) werden Veränderungen an der äußeren Erscheinung vorgenommen, die in der Regel medizinisch nicht erforderlich sind, aber aus Sicht des Patienten ein harmonischeres Gesamtbild ergeben. Hierzu gehören beispielsweise die Brustvergrößerung, die Fettabsaugung und die Hautstraffung. Die Handchirurgie ist aufgrund der speziellen Anordnung von Nerven und Gefäßen ein eigener Bereich. Die Rekonstruktive Chirurgie stellt die Funktionalität und die Form von Körperteilen wieder her nach Unfällen, Tumoren oder im Falle von Fehlbildungen. Die Verbrennungschirurgie dient in der Regel der Notfallversorgung und Wiederherstellung der Bewegungsfähigkeit.