Sekundärorganisation

Sekundärorganisation

Sekundärorganisation

Als Sekundärorganisation werden hierarchieergänzende oder hierarchieübergreifende Organisationseinheiten bezeichnet, die der Lösung komplexer Probleme (z. B. von Schnittstellenproblemen) dienen. Sekundärorganisationen werden etabliert, wenn der Primärorganisation (der zumeist hierarchischen Grundstruktur einer Organisation) eine effiziente Problemlösung nicht möglich ist.
Sekundärorganisationen können eingerichtet werden
• als ergänzende Stabsstellen, die ausgewählte oder allen Unternehmenseinheiten oder aber die Unternehmensleitung unterstützen,
• als dezentrale Stellen, die nachgeordneten Führungsebenen zugeordnet werden,
• im Rahmen einer von der Primärorganisation abweichenden Matrixorganisation für ein bestimmtes Problemfeld,
• durch Ausgliederung eines Problembereichs aus der Primärorganisation oder
• durch Bildung hierarchieübergreifender Arbeitsgruppen.