Sportmedizin (Gesundheitsmanagement)

Sportmedizin (Gesundheitsmanagement)

Sportmedizin (Gesundheitsmanagement)

Die Sportmedizin ist eine Teildisziplin der Medizin. Sie befasst sich mit dem Zusammenhang von Bewegung und Gesundheit beziehungsweise den Auswirkungen von Sport auf die Gesundheit. Darüber hinaus gehörten Diagnose, Therapie und vorbeugende Maßnahmen von spezifischen sportbezogenen Erkrankungen zu ihrem Fokus.
Zu den Inhalten der sportmedizinischen Beratung und Behandlung zählen die Ernährungsphysiologie, die Bewegungsphysiologie, die Leistungsdiagnostik, die Testung auf Sporttauglichkeit, die medizinische Betreuung von Athleten und die Behandlung von Sportverletzungen. In vielen Fällen überschneidet sich die Sportmedizin mit der Orthopädie, vor allem in Hinsicht auf den Bereich der Sportverletzungen.
Sportmedizin ist eine Zusatzbezeichnung, die Ärzte aller Fachrichtungen in Form einer Weiterbildung erwerben können. Sie müssen außerdem den Nachweis über eine klinische Tätigkeit von wenigstens 24 Monaten erbringen. Weiterhin sind Nachweise über absolvierte Kurse in Sportmedizin erforderlich und eine sportärztliche Tätigkeit in einem Sport- oder Turnverein von mindestens 12 Monaten.