Strahlentherapie

Strahlentherapie

Strahlentherapie

Die Strahlentherapie ist ein medizinisches Fachgebiet. Sie beschäftigt sich mit der Krankheitsbehandlung durch die Anwendung sogenannter ionisierender Strahlung. Ihr Einsatzbereich umfasst sowohl gutartige, als auch bösartig verlaufende Krankheiten. Sie hat einen Schwerpunkt im Bereich der Onkologie (Lehre der Krebserkrankungen). Die Strahlentherapie wird in diesem Kontext auch Radioonkologie genannt. Sie verwendet verschiedene Strahlenarten, darunter vor allem Röntgenstrahlen, Gammastrahlen und Elektronenstrahlen.
Das Ziel der Therapie bei Krebs ist die Beseitigung bösartiger Krebszellen bei gleichzeitiger möglichst umfassender Gesunderhaltung des nicht betroffenen Gewebes. Bei gutartigen Erkrankungen wird die Strahlentherapie vor allem zur Behandlung von Verschleißerscheinungen und Gelenkentzündungen verwendet.
Der Bereich der Nachsorge spielt in der Strahlentherapie eine gesonderte Rolle. Es gibt eine gesetzliche Verpflichtung zur Untersuchung des Patienten einige Wochen nach Behandlungsabschluss und nochmals nach 12 Monaten. Die Kontrolle dient der Überprüfung von eventuellen Strahlenschäden, die häufig erst spät nachweisbar sind. Das Risiko ist jedoch gering.