Transorganisazional Development

Transorganisazional Development

Transorganisazional Development

Der Begriff „Transorganisazional Development" wurde maßgeblich geprägt von Thomas Gerald Cummings. Der Wirtschaftswissenschaftler versteht transorganisationale Entwicklung als die Erweiterung von Organisationsentwicklung. Theorieansätze zum Transorganisazional Development haben mit Blick auf Organisationen insbesondere die Entwicklung von Kooperationen und Netzwerken zum Gegenstand.

Das berührt zunächst Fragen der Kooperationskompetenz von Organisationen und Organisationsmitgliedern. Dazu gehören alle Maßnahmen innerhalb der Organisation, die deren Kooperationsbereitschaft und -fähigkeit gezielt fördern, darüber hinaus auch interorganisationsbezogene Maßnahmen wie die Gestaltung von Kommunikations- und Netzwerkstrukturen, Veränderungen der Netzwerkkultur oder des Netzwerkklimas.
Abgesehen davon sind Netzwerke und Kooperationen selbst komplexe soziale Systeme, die ihrer eigenen Funktionslogik entsprechend organisiert werden müssen. Der Aufbau wie auch das Management von Kooperations- und Vernetzungsstrukturen stellt Organisationen und deren Führungskräfte vor völlig neue Herausforderungen.