Vertragsarzt

Vertragsarzt

Vertragsarzt

Ein Vertragsarzt ist ein Arzt, der eine Zulassung zur gesundheitlichen Behandlung und Versorgung von sozialversicherungspflichtigen Patienten hat. Der Vertrag besteht zwischen dem Arzt und der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV). Die Zulassungsordnung für Vertragsärzte definiert die einzelnen Aspekte der Zulassung.
Voraussetzung für den Facharztstatus ist eine anerkannte Weiterbildung. Die Facharztausbildung kann ausschließlich im Anschluss an ein abgeschlossenes Medizinstudium absolviert werden. Ein Vertragsarzt ist zeitlebens durch eine individuelle neunstellige Arztnummer identifizierbar. Die Art und Weise der beruflichen Ausübung ist beim Vertragsarzt fesgelegt. Voraussetzung für die Teilnahme an der vertragsärztlichen Versorgung ist wahlweise das Praktizieren in einer einzelnen Praxis, einer Gemeinschaftspraxis, einer Teilgemeinschaftspraxis, einer Praxisgemeinschaft oder einem Medizinischen Versorgungszentrum (MVZ).
Die Zulassung als Vertragsarzt ist zeitlich begrenzt und endet mit dem Eintritt in die Rentenversorgung. Bis 2008 war dies einheitlich die Vollendung des 68. Lebensjahres. Seit 2009 hängt der Zeitraum von den jeweiligen Ärzteversorgungsregelungen in den Bundesländern ab.