House of Value Creation

House of Value Creation

House of Value Creation

Das House of Value Creation wurde von Forzi und Laing 2003 vorgestellt. Dieser Ansatz zur Geschäftsmodellentwicklung legt die Schwerpunkte auf die strategische Ausrichtung des Unternehmens und die Bedürfnisse der Kundschaft. Das House of Value Creation besteht aus drei Säulen, die wiederum aus sechs Ebenen bestehen.

Im Prozess der Geschäftsmodellentwicklung werden die Ebenen von unten nach oben nacheinander durchlaufen. Die Auslöser bzw. Trigger des Prozesses können verschiedenartig sein: eine gute Idee, geänderte Rahmenbedingungen oder Ergebnisse bei Forschung und Entwicklung.

Die Schritte umfassen im Einzelnen:

  • Marktabgrenzung und Positionierung im Wettbewerb
  • Kundenorientiertes Produkt- und Dienstleistungsdesign
  • Strategische Preisgestaltung
  • Kostenorientiertes Leistungsdesign
  • Netzwerk- und Informationsdesign
  • Risiko-, Investitions- und Wirtschaftlichkeitsanalysen

Mehr zum Thema House of Value Creation erfahren Sie im Modul 1470 Business Development - Geschäftsmodellentwicklung. Die Geschäftsmodellentwicklung ist Teil der Unternehmensstrategie. Sie finden diese Themen interessant? Vielleicht ist unsere Spezialisierung in der Unternehmensentwicklung des Fachbereichs Business Management passend für Sie!