Öffentlichkeitsarbeit von Sozialbetrieben

Öffentlichkeitsarbeit

Öffentlichkeitsarbeit von Sozialbetrieben

Eine gute Öffentlichkeitsarbeit im sozialen Sektor ist heute wichtiger denn je. Grund dafür ist erstens die steigende Zahl der Angebote, die Verantwortung für die Auslastung eines sozialen Unternehmens, die inzwischen häufig beim Unternehmen selbst liegt, und das Angewiesensein auf das freiwillige soziale Engagement der Bürger, als Förderer, als Mitwirkende in Trägervereinigungen, als Ehrenamtliche in der Organisation oder dem Unternehmen oder als Spender, ohne das die Erfüllung der vielfältigen Aufgaben oft nicht möglich wäre.

Im Tätigkeitsfeld Presse-, Öffentlichkeitsarbeit übernimmt der Sozialmanager folgende mögliche Aufgaben:

  • Er entwickelt Konzepte und Strategien, um das Bild des Unternehmens oder der Organisation beziehungsweise der Institution in den Augen der Öffentlichkeit zu formen. Dazu wählt er geeignete PR-Maßnahmen und sorgt für deren Durchführung.
  • Er informiert die Öffentlichkeit mittels Produktfotos, Broschüren und andere Materialien über Firmenereignisse, Dienstleistungen und Veranstaltungen.
  • Er pflegt Kontakt zu den Medien, führt Pressearbeit durch, indem er Pressemitteilungen herausgibt, Pressematerial versenden lässt, Pressekonferenzen ansetzt und gemeinsam mit der Geschäftsleitung durchführt und Events organisiert oder aber Pressespiegel zusammenstellt. Möglicherweise repräsentiert er das Unternehmen gegenüber den Medien, gibt Stellungnahmen ab und gibt Interviews oder vermittelt diese.
  • Seine Aufgabe ist auch gemeinsam mit Fachleuten Corporate Design  für sein Unternehmen zu entwickeln, zum Beispiel ein passendes, dem Firmenbild entsprechendes Logo gestalten zu lassen und es einheitlich auf allen Printmedien sowie im Internet darstellen zu lassen.
  • Er pflegt den Internetauftritt des Unternehmens, betreut Blogs oder Foren und erstellt Beiträge in sozialen Netzwerken.
  • Er plant Kampagnen, Veranstaltungen und Vorträge und führt sie durch.
    Möglicherweise gehört Lobbyarbeit, durch die Politiker/innen oder Personen in Gewerkschaften, Nicht-Regierungsorganisationen oder Kirchen für die Ziele oder das Anliegen des Unternehmens gewonnen werden soll, zu seinen Aufgaben.
  • Er berät der Fach- und Führungskräfte zu Fragen, die den angemessenen Umgang mit Medien betreffen, gehört ebenfalls zu seinen Aufgaben.
  • Er wertet Medienberichte und Bildmaterial aus, dokumentiert Maßnahmen und archiviert relevante Unterlagen.
  • Ebenso gehört zu seinen Aufgaben, Führungen für Pressevertreter und Besucher zu organisieren.

Eigene Presseabteilungen wird es eher in sehr großen sozialen Einrichtungen oder in übergeordneten Institutionen und Verbänden geben, während in kleineren Unternehmen die Öffentlichkeitsarbeit der Geschäftsleitung obliegt.

Stellenangebote könnten lauten: Pressesprecher/Pressesprecherin, Assistent/Assistentin oder Mitarbeiter/Mitarbeiterin oder Leiter/Leiterin Presse-/Öffentlichkeitsarbeit, PR-Fachkraft, Public-Relations-Manager/Public-Relations-Managerin.